Schleppleinentraining!





Charly liebt die Freiheit. Kaum vernimmt er das Klicken des Karabiners macht er sich mit fliegenden Schlappohren aus dem Staub. Und ich laufe ihm schreiend hinterher. Was natürlich nichts bringt. Mir kommt vor, dass er es toll findet, wenn ich mit ihm fangen spiele. Das kann definitiv nicht so weiter gehen.

Eine Schleppleine muss her. 

Mein kleiner Racker ist von dieser Idee aber keineswegs begeistert. Mit großen Kulleraugen blickt er mich an, als ich ihm sein Geschirr anlege und die Schleppleine daran befestige.
Tja Charly, jetzt ist es vorbei mit der großen Freiheit. Beschwingt machen wir uns auf den Weg und ich achte penibel darauf, dass meine Fellnase genug Freiraum hat. Er soll schließlich lernen, dass er im Umkreis von ca. 3 Metern in meiner Nähe bleibt. Nur leider hat Charly da ganz andere Pläne. Mit Schwung prescht er nach vorne, um im nächsten Moment zur Seite auszubüchsen. Dann bleibt er abrupt stehen, dass meine linke Schulter beinahe aus der Pfanne springt. Aua!!!
Nach zehn Minuten findet Charly, dass es jetzt genug ist mit dem Training. Er lässt sich in die Wiese plumbsen und legt seinen Kopf auf die Pfoten und hält ein kleines Nickerchen.

"Nein Freundchen, ... so geht das nicht.  Komm hierher!"


Erst als ich seine Lieblingsleckerlies hervorzaubere bequemt er sich  zu mir. Das Training kann weitergehen. Wenn Charly nach vorne läuft, wechsle ich schnell die Richtung. Und lobe ihn überschwänglich, wenn er mir folgt. Blöd ist nur, dass mir von dem ganzen hin und her kotzübel wird. Eine kleine Pause muss her.
Charly ist ganz meiner Meinung. Genüsslich streckt er sich in einem nahegelegenen Bach aus und schlappert ein wenig Wasser. Ist ja auch echt anstrengend, so ein Training. Kurz überlege ich, mich zu ihm zu gesellen.

"Komm Charly, weiter gehts!" Er rührt sich keinen Meter.


"Nööö, ... ich will nicht!!!" Soll sein Blick wohl bedeuten.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Schleppleine gemacht? Freue mich auf eure Kommentare.

Wenn ihr noch weitere Geschichten von Charly lesen wollt, schaut doch einmal bei http://issnruede.de/hat-charly-floehe/ vorbei.

Sonja und Charly


Kommentare:

  1. Wir haben auch viel mit der Schleppleine gearbeitet. Lilly war im letzten Jahr, ich glaube 5 Monate oder so nur an der Schlepp. Unsere war allerdings 8m lang, da ich einen 3m Radius schon sehr wenig finde. Wichtig ist mir vor allem, dass Lilly eigenständig Kontakt zu mir sucht. Das funktioniert bei uns prima und so waren wir die Schleppleine dann auch recht schnell wieder los ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      der 3m Radius wird mit der Zeit vergrößert. Am Anfang ist vor allem wichtig, wie du selber betonst, dass Charly eigenständig Kontakt zu mir aufnimmt. In den nächsten Wochen werde ich euch immer wieder einmal erzählen, wie es mit unserem Training so weitergeht.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
    2. Wir sind schon gespannt und wünschen euch viel Erfolg :-)

      Löschen