Eine Minute nicht aufgepasst!




Und es ist nichts mehr wie es war. Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Das hatte aber einen triftigen Grund. Vor einigen Wochen wollte ich unser Haus ein wenig umgestalten. Ein paar Möbel verrücken, neue Deko verteilen und das Haus herbstlich gestalten. Und da passierte es. Ich  wollte unser Bett an die gegenüberliegende Wand stellen. 

3 Jahre Hundebengel Charly - wie die Zeit vergeht!



Als Hundemama wäge ich nicht ab, ob sich der ganze Aufwand lohnt. Nein, ich bin einfach da. Als Hundemama liebe ich einfach drauflos. Halte in Gewitternächten die Pfote und massiere bei Bauchweh stundenlang das Bäuchlein. Auch wenn mir vor Müdigkeit die Augen zufallen. Als Hundemama liebe ich einfach drauflos. Wie verrückt, jeden Tag. Komme, was wolle. Es gibt Momente da bekommt man alles zurück. Da sehe ich meine Flauschkugel an und kann das Band, das ich all die Jahre geknüpft habe, beinahe sehen.

[Werbung] Hundefutter Tackenberg - Es ist angerichtet!




Seit gut zwei Wochen landet bei Charly ein neues Dosenfutter von Tackenberg im Napf. Nanu, ist das nicht ein BARF - Hersteller, werden sich jetzt viele fragen. Ja, das stimmt. Tackenberg ist als erster professioneller Anbieter von artgerechter Ernährung mit rohem Fleisch und Innereien für Hunde und Katzen seit 1974 tätig. Der Schwerpunkt liegt ganz klar auf BARF-Produkten und die Dosen sind eher als sinnvolle Ergänzung/Möglichkeit der Ernährung seines Vierbeiners unterwegs und auf Reisen gedacht.

Manchmal denke ich, der Wald kann zaubern!




Ich war schon immer gerne im Wald unterwegs. Als kleines Kind machte ich es mir unter den Bäumen ganz in der Nähe unseres Häuschen mit meinem Lieblingsbären gemütlich und träumte in den Tag hinein. Herrlich.

Mit meinen Kindern machte ich später ausgedehnte Spaziergänge im Wald, bepackt mit einem kleinen Rucksack voller leckerer Speisen. Es geht nämlich nichts über ein kleines Picknick auf dem weichem Waldboden, umgeben von der Stille der Natur und einer Horde Ameisen. Kreiiiisch.  

Abends am Meer + Hundestrandtipp




Das schönste am Urlaub am Meer sind die Abende, wenn die letzten Badegäste den Strand verlassen, sich angenehme Stille ausbreitet und man gemeinsam ganz entspannt durch den warmen Sand streifen kann. Das ist der Moment, wo meine Kamera zum Einsatz kommt.

Die Sonne scheint tief und schickt seine letzten warmen Sonnenstrahlen über das Wasser. Herrlich. Nicht nur ich liebe diese Stimmung, auch mein Mann kann sich an dem Sonnenuntergang kaum sattsehen.

Blogparade: Bin ich ein Superfrauchen?



Natürlich! Schließlich belohne ich meine kleine Knutschkugel, wenn er ein gewünschtes Verhalten zeigt. Werfe gefühlte tausendmal am Tag seinen heißgeliebten Ball und fülle ihm täglich den Napf randvoll mit saftigem Fleisch. Mara vom Blog Aram und Abra hat zur Blogparade aufgerufen. Das Thema lautet: *Mein Hund hat ein Superfrauchen*

Auf den ersten Blick würde ich einfach mal salopp behaupten, dass ich ein Superfrauchen bin. Soweit, so gut. Bleibt allerdings die spannende Frage: Was macht ein Superfrauchen für meinen Hund aus? Muss es immer das Leckeli sein, das prompt aufs gewünschte Verhalten in der Schnute landet? Oder die stundenlange Verwöhnkraulmassage auf der Couch? 


Warum flüchten Hunde ins Bad, wenn ein Gewitter im Anmarsch ist?


 

Mein Hund hat Angst vor Gewittern. Wenn es draußen blitzt und kracht flüchtet Charly sich regelmäßig ins Badezimmer und hechelt und zittert dort stundenlang. Die ersten Anzeichen, dass ein Gewitter im Anmarsch ist, sind bei Charly Nervosität, Unruhe, angespannte Körperhaltung, Zittern, starkes Hecheln und weit geöffnete Augen.