Charly sucht Leckerli!







Juhuu, ... endlich gibt es wieder einmal eine Beschäftigung für mich. Es ist eh schon verdammt lange her, dass sich Frauchen etwas einfallen lassen hat. Seit dem Morgen langweile ich mich zu Tode. Wandere von einem Ende des Sofas zum Anderen. Seufze im Sekundentakt theatralisch und werfe immer wieder einen prüfenden Blick zu Frauchen, ob sie es ja nicht überhört. Stundenlang sitzt sie jetzt schon vor dem Kasten und hat mich total vergessen. Seufz.

Zur Mittagszeit endlich ein Lichtblick. Stöhnend erhebt sie sich vom Sessel und ich hebe erwartungsvoll den Kopf. Aber nein, Fehlalarm, ... kurz streckt sie ihre müden Knochen und lässt sich sofort wieder auf den Stuhl plumpsen.

Oh manno, ... sieht sie denn nicht, dass ich gleich Moos ansetzte?
Ich brumme. Überrascht blickt sie in meine Richtung.

"Ach Charly, dich habe ich ja ganz vergessen."

Na, das baut mich jetzt so richtig auf. Schnell kommt sie zu mir und krault mich ausgiebig hinterm Ohr.

Ahhh, ... tut das gut.

Sie verlässt das Zimmer und kommt mit einer bunten Schachtel unter dem Arm zurück. Und einer Tüte Leckerli. Jetzt bin ich hellwach. Neugierig nähere ich mich ihr und setzt mich neben sie. Größzügig füllt sie die Leckerli in die Schachtel und stellt sie vor meine Pfoten.

"Charly, such die Leckerli."







 Das lasse ich mir nicht zweimal sagen. Mit Karacho stürze ich mich auf die Schachtel und vergrabe meine Nase tief darin. Mhmmm, ... lecker. Mit Hühnchen!

Nur dumm, dass ich in meinem Überschwang nicht bemerkt habe, dass die Öffnung ein wenig eng ist. Verzweifelt schüttle ich den Kopf, aber das Mistding will einfach nicht ab.

"Hilfe, Frauchen. Ich stecke fest!!!"









Zum Glück hat sie meine missliche Lage sofort bemerkt und zieht mir die Schachtel mit einem Ruck vom Kopf. Aus lauter Dankbarkeit schlabbere ich ihr mit meiner feuchten Zunge einmal quer übers Gesicht.

"Wähhh, ... Charly. Jetzt ist es aber gut!"

Mein Frauchen ist die Beste. Immer da, wenn man sie braucht.

Ist dein Frauchen auch so hilfbereit? Freue mich auf eure Kommentare.

Charly









Kommentare:

  1. Hey Charly,

    du hast bestimmt nicht laut genug geseufzt, wenn sie dich so lange nicht gehört hat. Und für das Runterschubsen von solchen Kartons brauchst du doch kein Frauchen, nimm die Pfötchen, das geht schneller. Andererseits - die Zweibeiner haben eh den ganzen Tag nix anderes zu tun, als auf den Tasten rum zu hauen, da können sie uns ruhig mal helfen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  2. Mh, Charly, ich will dich ja jetzt nicht verunsichern, aber ich weiß nicht recht, wie ich die Hilfsbereitschaft deiner Frauchen bewerten soll. Immerhin hat sie sich erst einmal noch die Zeit genommen ein Foto davon zu machen, wie du in der Pappschachtel feststeckst, bevor sie dich befreit hat...
    Aber mach dir nichts draus, mein Frauchen hätte gleich noch ein Video gedreht und sich ausgiebig vor Lachen ausgeschüttet, bevor sie mir geholfen hätte.
    Deine Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Es ist zwar eine besonders schöne Schachtel, aber so immer auf deinem Kopf, das hätte mir auch nicht gefallen. Gut, dass dein Frauchen ein Einsehen hatte und dir geholfen hat. Dafür ist sie ja auch nun mal da, oder?

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  4. Ach Charly, Du bist echt süß….Also, ich bin immer etwas vorsichtig mit neuen Dingen und hätte nur mit Hilfe meines Frauchens versucht an die Leckerchen zu kommen. Folglich hätte ich nicht Ihre Hilfe gebraucht. Im Übrigen möchte man ja nicht den Eindruck hinterlassen, dass man ohne das Rudel nicht könnte. Du verstehst…

    Wuff & Wau
    Deine Socke

    AntwortenLöschen
  5. *wuff* Charly .... ich steckte letztens in einer ähnlichen Lage (im wahrsten Sinne) und zwar mit einem Joghurtbecher. Ich wollte den Rest rausschlecken und da wars passiert! Gott sei Dank hat mich Frauchen gerettet!
    Lieben Gruss
    Rico und Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. das nenn ich mal sinnvolle beschäftigung!
    die fraulis sollen sich ruhig was einfallen lassen um uns zu beschäftigen! ich bin da ganz deiner meinung.

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Charly,
    jetzt hatte ich doch endlich die Gelegenheit bei dir vorbei zu schnuppern. Das mit dem Kopf stecken bleiben ist schon etwas arg fies. Wenn es mir langweilig wird - gehe ich Wäsche der Menschen suchen - funktionier gut - die Aufmerksamkeit ist mit Kleidern in der Schnauze meist gesichert.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen