Besuch beim Hundefrisör!









Es ist so weit. Heute soll ich zur Hundefrisörin. Ich kann mich der Begeisterung meines Frauchen leider nicht anschließen. Was soll daran so erfreulich sein? Schon alleine beim Betreten des Hundsalons zittern mir die Knie. Bhoa, ... diese Gerüche! Fast wie beim Tierarzt.

"Komm Charly, stell dich nicht so an." Frauchen zerrt an der Leine.

Nö. Will nicht. Flugs lege ich den Rückwärtsgang ein und sehe mich panisch nach einem Fluchtweg um.

"Ach Charly, jetzt stell dich doch nicht so an."

Na, die hat gut reden. Mal schauen, wie sie reagieren würde, wenn eine ihr wildfremde Frau ihr an die Haare/Fell gehen will.

Ohne Vorwarnung werde ich auf den Tisch gehoben und von der Frisörin mit einem Leckerli begrüßt.
Hmhh, ... die ist doch gar nicht so übel. Gleich noch einmal einen Zitteranfall nachschieben, schon werde ich mit leckeren Keksen vollgestopft.
Sie greift zur Bürste und lässt mich erst einmal daran schnuppern. Die ist aber nett. Mit kräftigen Strichen beginnt sie mein Fell zu bürsten und lobt mein schimmerndes Haar. Ja, ich bin wiklich stolz auf meine Mähne. Jaaaa, ... ich weiß, für eine Mähne ist es viel zu kurz. Ein wenig Stolz ist doch wohl erlaubt. Mein Frauchen guckt auch ständig in den Spiegel.

Dann holt dieFrisörin einen Naturschwamm hervor und erklärt meinem Frauchen, dass sich der sehr gut zum Entfernen der losen Haare eignet. Für Hunde soll diese Prozedur äußerst entspannend sein.

Mit Kurzhaarfrisur! Sieht doch toll aus, oder?
Und schon legt sie los. Na ja, ... ich weiß auch nicht. Fühlt sich irgendwie komisch an. Immer wieder streicht sie mir vom Kopf bis zur Schwanzspitze im langsamen Tempo übers Fell. Eigentlich total entspannend.

Jaaa, ... könnte mich sicher daran gewöhnen.

Frauchen ist von diesem Schwamm total begeistert und hat sofort ein Exemplar gekauft. Seitdem brauche ich nicht mehr zur Hundefrisörin gehen. Was eigentlich schade ist. Denn Frauchen gibt mir lange nicht so viele Kekse zur Beruhigung.

Nur ab und zu ein kleines Stück.

Sonja und Charly


Kommentare:

  1. *hehe* so wirklich überzeugt siehst du auf den beiden ersten Bildern aber nicht aus *kicher* Aber ich verstehe das, mir wäre das auch mal so gar nichts *grunz* Ein Glück, dass ich eine Kurzhaarfrisur trage, die ist schön pflegeleicht ;-)

    *wuff* die Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das war auch das erste Mal. Und dann noch eine fremde Frau. Bei Frauchen genieße ich die ganze Prozedur sehr. Natürlich mit gaaanz vielen Leckerlis.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  2. Hey Charly,

    ein Schwamm zum Fell kürzen? Das habe ich ja noch nie gehört, klingt auf jeden Fall sehr entspannend. Nur mal so eine Frage, dein Kopf sieht ja noch recht haarig aus, muss das so sein?

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Frauchen will das so. Sie findet,das sieht total süß aus. Die losen Haare werden mit dem Schwamm aus dem Fell gezogen und zurück bleibt das frisch nachgewachsenen Haupthaar.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  3. Lieber Charly,

    dann zitter doch mal ganz doll, wenn Frauchen den Schwamm hervorholt. Vielleicht lässt sie dann mehr Leckerli springen...Und ganz wehledig gucken oder mal aufjaulen...

    wufft Dir Deine Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den wehleidigen Blick habe ich schon ganz gut drauf. Das sieht man hoffentlich auf den Fotos. Jaulen habe ich noch nicht probiert ...
      Halte dich aber auf jeden Fall auf den Laufenden, liebe Socke.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  4. Was für ein hübsches Kerlchen du doch bist ;-)

    AntwortenLöschen
  5. muhahaaaaa da kann der kleine Wolf auch ein Lied davon singen *lach* Er mag die Hundefrisörin zwar sehr gerne, aber nur solange sie nicht seine Pfoten anfasst. Aber eine typische Malteserfrisur ist nun mal nichts für den kleinen Wolf - somit muss er da halt alle 3-4 Monate durch! und dann ist er wieder so hübsch wie Charly ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen