Bitte spiel mit mir!

Heute ist wieder ein wunderbarer Herbsttag. Sonne, warme Temperaturen und noch immer saftige grüne Wiesen so weit das Auge reicht. Dieses herrliche Wetter nutzten Frauchen und ich für einen langen Spaziergang. Dort ein wenig schnüffeln, da ein besonders saftiges Grasbüschel schlemmen. Frauchen ist fleißig am knipsen und ich kann in Ruhe herausfinden, wer von meinen Hundekumpels heute schon den Weg entlang gelatscht ist.

Das ist natürlich nicht immer so. Manchmal hat es Frauchen ganz besonders eilig und läuft im Eilschritt vorraus. Da komme ich kaum mit meinen kurzen Beinchen hinterher. Aber heute hat sie alle Zeit der Welt. Ich mache meinen Frauchen sogar den Gefallen und pose geduldig an besonders schönen Stellen. Ein Klacks für mich, denn sie steckt mir jedesmal ein kleines Stück getrocknetes Huhnerfilet zu. Mhmmmm!

Als wir an einer Weggabelung ankommen flitzt plötzlich von hinten eine schwarze Fellkugel heran. Bhoa, beinahe hätte ich mich vor Schreck an einem Grashalm verschluckt.

Ähhhh, ... wer bist du denn ?
Willst du mit mir spielen?



Guck, ich bin genauso groß wie du!

Willst du ein Küsschen!


Zeit, nach Hause zu gehen!

Hattet ihr auch schon eine einmal eine überraschende Hundebegegnung?

Brauchen Hunde einen geregelten Tagesablauf? bei Issn´Rüde.

Sonja und Charly

Kommentare:

  1. Wir hatten schon so manche überraschende Hundebegegnung - mal mit netter Überraschung, mal mit weniger netter. Aber wenn es so schön ausgeht wie bei Dir, dann macht es doch auch Spaß :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara - die solche Überraschungen nicht so gerne mag, seit sie mal unter einem Mastiff gelegen hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hatte wirklich Spaß an dieser Begegnung. Die Hundedame war auch eine ganz liebe. Unter einem Mastiff liegen, liebe Cara, ist bestimmt eine schreckliche Erfahrung.

      Für Hund und Frauchen.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  2. Generell bin ich so aufgezwungenen Begegnungen gegenüber sehr skeptisch. Ich mag es einfach nicht, wenn ein mir - und dem kleinen Wolf - fremder Hund auf uns zugestartet kommt und dann auch vielleicht ohne Leine. Da kann ich manchmal auch richtig biestig werden - aber das war bei mir immer schon so, auch als wir noch den großen Wolf hatten.

    Gegen geregelte Zusammenkünfte an der Leine habe ich nichts - da kommen manchmal wirklich nette Erlebnisse zusammen ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass ihr solchen Begegnungen skeptisch gegenüber steht. Natürlich beobachte ich genau, wie Charly auf den Hund reagiert.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  3. Ohja, wir haben ganz oft überraschende Hundebegegnungen. Erst heute Morgen haben wir eine 13 Wochen junge Miniatur-Bullterrier-Hündin getroffen. Die war ganz schön wild, aber irgendwie auch niedlich.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich liebe Welpen. Die wollen noch so richtig rumtoben und durch die Gegend hüpfen.
      Toll, dass ihr euch so gut verstanden habt.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  4. Lieber Charly, liebe Sonja
    Hach was für tolle Bilder. Charly ist ja zuckersüss :-)
    Ich habe auch oft solche Begegnungen. Ich schaue einfach immer ob der andere Hund an der Leine ist und verhalte mich dementsprechend... und was viel wichtiger ist bei uns. ich schaue auf Ronja. An ihrer Körpersprache kann ich sofort erkennen ob ihr der andere Hund geheuer ist oder nicht. Ronja ist so ein friedlicher kleiner Hund da ist sie schon mal unter die Räder gekommen trotz Leine :-(
    Danke für die tollen Fotos
    GLG
    Die Tanja und Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich schaue auch immer, wie Charly auf den anderen Hund reagiert. Diesmal hat die Chemie sofort gestimmt und sie konnten vergnügt in der Wiese toben.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  5. Ich steh auf solche Begegnungen nicht. Meine Vi achtet immer darauf, dass alles geregelt ist und auch keiner zu schaden kommt. Ich bin nun mal etwas gröber...

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat deine Vie vollkommen recht. Mir ist es auch lieber, wenn wir Zweibeiner uns erst absprechen, ob die Begegnung o. k. ist.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  6. Wie schön, dass Ihr die Herbsttage so prima genießen könnt. Man müsste viel mehr Zeit haben, lieber Charly. Und derartige Hundebegegnungen können einen solchen Spaziergang durchaus noch krönen. Deine Bekanntschaft war ja eine Seele von Hund. Sieht sehr hübsch aus, wie Du mit ihm spielst….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde die Hundedame auch ganz süß. Und sie war ganz vorsichtig mit mir. Manche Hunde rempeln einen von der Seite rotzfrech, sodass ich mit Karacho im Graben lande.
      Das ist dann leider nicht so schön.

      Und du hast vollkommen Recht, liebe Sabine, am müsste viel mehr Zeit haben.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  7. Hiiiiiii, die Begegnung sieht echt herzlich aus - ich würde ja mit allen Hunden gerne herumtoben und spielen - doch ich muss/sollte frauchen immer zuerst fragen - echt mühsam.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese Regel kenne ich auch. Immer erst Frauchen tiiiief in die Augen blicken und dann erst rein ins Vergnügen. Eigentlich müssten wir das von unseren Frauchen auch verlangen, wenn sie das nächste Mal beim Spaziergang eine Freundin treffen.

      Denn ich muss mich immer brav danebenlegen und warten warten warten .... (Na Frauchen, wie fühlt sich das an, auf dem kalten Boden?)

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  8. Hey,
    ohja - überraschende Hundebegegnungen gibt es am laufenden Meter.
    Die meisten sind nicht gerade freundlich - und das nur weil die doofen Zweibeiner Ihren geliebten Vierbeiner weder zurückrufen können, noch anleinen oder sonstiges.
    Da wird unser Frauchen auch schnell mal stinkig ! Denn nicht JEDER Hund muss uns HALLO sagen!!!

    Aber naütlich gibt es auch ausnahmen wo sich die Zweibeiner anschauen und fragen ob es in ordnung ist, wenn wir Vierbeiner Kontakt aufnehmen, dann kann eine spontane Flitzattacke auch sehr schön sein.

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Problem kennen wir auch. Frauchen bekommt immer einen dicken Hals, wenn ein Hundehalter sich einfach wegdreht und so tut, als ob er nichts bemerkt. Bis ich das Problem selbst in die Hand genommen habe. Bei jedem vorbeikommenden Hund habe ich solch einen Radau veranstaltet, dass sich keiner mehr in unsere Nähe getraut hat.

      Das war aber meinem Frauchen auch wieder nicht recht. Da soll sich Hund noch auskennen.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  9. Naja, wir sind zu viert, da gehn uns die meisten Hunde eher aus dem Weg;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das ist die Idee. Werde Frauchen gleich einmal darauf hinweisen, dass ich Verstärkung brauche.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen