Charly friert erbärmlich!


Die Temperaturen sinken allmählich gegen Null und ein eisiger Wind bläst um die Häuser. Da wird der tägliche Spaziergang zur Herausforderung. Denn nicht nur wir Zweibeiner müssen uns gegen die Kälte schützen, sondern auch unsere Fellnasen gehören optimal geschützt. Die Natur hat deswegen unsere Hunde mit reichlich Unterwolle ausgestattet. Leider gehört Charly zu den wenigen, die so gut wie keine Unterwolle besitzen. Kaum setzten wir einen Fuß vor die Haustür, fängt er erbärmlich zu zittern an.

Jedes Jahr, zu Beginn der kalten Jahreszeit, stellt sich mir die Frage, ob ich meine Fellnase in einen warmen Mantel packen soll. Und jedes Jahr spielt sich bei uns dasselbe Drama ab. Kaum erblickt Charly den Mantel, sucht er mit wehenden Schlappohren, das Weite. Als ich ihm das erste Mal den Mantel übergestreift habe, hat er ihn in einem unbeobachteten Moment mit seinen spitzen Zähnen geschräddert. Nur mit viel Mühe und tausend schmerzhaften Stichen in meine Finger konnte ich ihn wieder zusammenflicken.

Hundemäntel gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Mit warmen Innenfutter, oder mit einer wasserdichten Beschichtung. Als praktischer Wollpullover mit einer großen Öffnung für den Kopf. Leider nimmt der Stoff die Feuchtigkeit schnell auf und der Hund kühlt dementsprechend schnell aus. Von der Handhabung her ist der Pullover mein absoluter Favorit. Nur Charly lässt sich für einen warmen Mantel so gar nicht begeistern.

Eine liebe Freundin hat mir den Rat gegeben, den Hundemantel unauffällig in der Wohnung zu plazieren und Charly damit die Möglichkeit zu geben, immer mal wieder daran zu schnuppern. Voller Hoffnung drappierte ich ihn in sein Körbchen, auf die Couch und  ließ ihn zufällig neben ihm auf den Teppich fallen.  Und ich muss sagen, der Plan ging auf. Vorsichtig näherte er sich dem Ungetier und vergrub sein Näschen in dem Stoff. Begeistert, dass mein Plan so gut funktioniert, steckte ich ihm haufenweise Leckerchen zu. Schon bald konnte ich ihm den Mantel für wenige Minuten überstreifen.

Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, wie wehement Charly sich gegen den Mantel gewehrt hat, habe ich hier ein paar Bilder vorbereitet.

Das ist nicht dein Ernst, Frauchen?!








Na gut, ich gebe auf!



Mit viel Geduld hat Charly den Mantel mittlerweile akzeptiert. 




Unsere Kleine ist von dem Mantel so begeistert, dass sie Charly sofort zum Posen verdonnert hat. Natürlich musste er nur zum Fotografieren im Fahrradkorb sitzen. *Leider ist sie für jeden Blödsinn zu haben*

Wie habt ihr euren Hund dazu gebracht, einen Mantel zu akzeptieren?


Sonja und Charly



Kommentare:

  1. Bei uns trägt nur meine Schwester Pippa einen Mantel - und den hat sie von Anfang an geliebt =)
    MeiN Fell ist dick und hält mich genug warm, da brauche ich keinen Mantel !!
    Aber toll das du ihn nun mit Freude tragen kannst.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dieser Blick, da möchte ich nicht Hundemantel sein.
    Bei uns wird wohl Manu einen Mantel tragen müssen, aber das könnte auch ein Kampf werden. Er mag schon ungern das Geschirr anziehen, wie wird das dann wohl beim Mantel? Lange können wir es nicht mehr umgehen, denn auch hier wird es ab morgen ziemlich kalt.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  3. Akzeptieren? Den Mantel? Tu ich absolut nicht, aber ich krieg ihn nicht ausgezogen, also muss ich durch. Zum Glück aber nur, wenn Schnee liegt, weil mir die Eisklumpen am Bauch nicht bekommen. Wegen Kälte allein muss ich ihn zum Glück nicht anziehen. Also hoffe auf einen schneearmen Winter für mich, Charly :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  4. *hihi* armer Charly, DU hast es wirklich nicht leicht ! Ich kann Deinen Unmut voll und ganz verstehen!!! Sowas ist auch wirklich nicht nett... aber ich glaube die Zweibeiner wollen Dir damit wirklich nur einen Gefallen tun. Dir steht der Mantel ausserdem vorzüglich und somit brauchst Du ihn auch nicht erneut schreddern!
    Ganz liebe Grüße
    Rico

    AntwortenLöschen
  5. Absolut köstlich, diese Fotos. Du armer kleiner Kerl. Aber da es nur zu deinem Besten ist, musst du da durch. Und IRGENDWANN merkst du das Teil gar nicht mehr, da bin ich sicher.
    Ich habe ja Fell für zwei, meint mein Frauchen. Liege sogar endlos lange draußen auf den kalten Platten.
    Früher, als ich klein war, hat Kleinfrauchen immer Zirkus mit mir gespielt, da durfte ich Röckchen und T-shirts tragen und das habe ich ohne Murren. Aber wahrscheinlich merkte ich vor lauter Fell gar nicht, das ich etwas anhatte *grins*.
    Auf jeden Fall sieht dein Mantel sehr schick aus. Trage ihn mit Würde.
    Liebe Grüße - Angus

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss gestehen - ich habe ziemlich geprustet bei den Bildern :) Charly sieht ja wirklich kreuzunglücklich aus in seinem Mantel.
    Bis jetzt standen wir noch nie vor dem Problem einen Hund in einen Mantel stecken zu müssen ... wir hoffen, es bleibt auch so ;)
    Wie schön, dass es jetzt besser geht und Charly sogar mit einem leichten Lächeln posieren kann - trotz Mantel und Fahrradkorb!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  7. Zum Glück ist das bei uns gar kein Problem!
    Wir haben Genki im Winter bekommen, gleich bei der ersten Vorstellung beim Tierarzt sagte sie uns - Ziehen Sie dem was an! Gesagt, getan und so hat Genki quasie von klein auf im Winter Kleidung getragen. Er ist es gewohnt und hebt sogar beim Anziehen ganz brav seine Füße hoch, damit er reinschlüpfen kann. Ich glaube auch, dass er die Kleidung inzwischen garnicht wirklich merkt.
    Was ich viel anstrengender finde ist, dass, sobald es kalt wird und ich ihn anfange was anzuziehen, fast täglich irgendein Schlaumeier mit hämischen Blicken und Sprüchen wie "Warum ziehen Sie dem armen denn was an, der hat doch Fell" kommt... :(

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, Charly sieht niedlich aus mit dem Mäntelchen.
    Sina hatte mal einen schlimmen Husten im Winter, da war sie lange sehr krank.
    Wenn es kalt ist , ziehe ich ihr immer einen Mantel an,das läßt sie sich auch gefallen. Ich denke, sie möchte einfach nicht frieren.
    Liebe Grüße Käthe

    AntwortenLöschen
  9. *haha* der Blick auf Bild 3 ist zum Schießen ;-)

    Lilly trägt auch einen Mantel. Modell wasser- und winddicht ;-) Sie findet es auch nicht spannend in angezogen zu bekommen, hat ihn aber draußen schon wieder vergessen bzw. hat gemerkt, dass es mit irgendwie angenehmer ist ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sonja,
    ich denke, Du schreibst gerade über unser Flöckchen. :-)))))
    Denn sie mag diese Mäntelchen auch überhaupt nicht. Am Wochenende habe ich auf einem Weihnachtsmarkt ein süßes Strickmodell mit Zopfmuster ganz günstig entdeckt. Das raschelt mindestens nicht, so wie die modernen Teile.
    Lieben tut sie es auch nicht, obwohl sie beim Anziehen ihr Lieblingsleckerlie bekommt.
    Ich habe den "Mantel" auch in ihrer Nähe drapiert und sogar ein anderes Leckerlie darin versteckt. Gegessen hat sie es, aber lieben tut sie den Überwurf trotzdem nicht. Da unser Hund aber kein Unterfell hat, muss sie einfach vor der Extremkälte geschützt werden.
    Liebe Grüße an Dich - und danke für den Austausch!
    Deine ANi

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Charly,

    gerade weil ich keinen Mantel brauche muss ich sagen, dass ich Dich verstehe. Es ist halt nicht das eigene Fell. Mein Frauchen ist aber ganz entzückt von dem Mantel und von Deinem Blick. Frauchen halt wieder. Ich glaube, Du solltest ihn tragen, damit Du nicht krank wirst

    wufft Dir Deine Socke

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Charly,
    du siehst wirklich ziemlich unglücklich aus mit dem Teil. Dabei siehst du sooooo schick damit aus. Sogar ich, die Lotte, ziehe einen Mantel an wenn die Temperaturen draußen unter 0 Grad sinken. Ich fühle mich einfach wohler damit, weil ich doch sehr dünnes Fell habe, wo der Wind leicht durch bläst. Wenn mein Bauch kalt wird, bekomme ich Flitzekacke. Das ist viel schlimmer. Ich hoffe das du dich noch an den Mantel gewöhnst. Du willst doch nicht krank werden?
    Liebes wauzi von Lotte

    AntwortenLöschen
  13. So sehr ich mit dir mitfühlen kann, konnte ich mir ein kleines Kichern bei den Bildern dann doch nicht verkneifen. Du Armer! Mein Mantel wird Gott sei Dank erst rausgekramt, wenn Schnee liegt. Bis dahein flitze ich so wild, dass mir nicht kalt werden kann.
    Liebe Grüße,
    Lotta

    AntwortenLöschen
  14. Meine Mädels gehen nie ohne im Winter und hatten nie Probleme sich daran zu gewöhnen. ;-)

    AntwortenLöschen
  15. he kumpel - du musst deinen mantel genießen!! ich hab ja auch null unterwolle und bin immer
    heilfroh wenn ich meinen mantel oder pullover angezogen bekomme!

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen