Werbung: Ernährung im Urlaub


 






Wir sind im Urlaubsfieber! Schon seit Tagen überlegen wir fieberhaft, wo es dieses Jahr hingehen soll.
In den heißen Süden oder doch lieber im eigenen Land bleiben? Nur eines ist glasklar. Charly kommt mit.



Die schönste Zeit des Jahres wollen wir Hundehalter natürlich mit unseren Vierbeinern verbringen. Laut Statistik nimmt jeder zweite Hundehalter seinen Hund mit in den Urlaub. Dabei gibt es einiges zu beachten. Am allerwichtigsten ist natürlich das Reiseziel. Und der Reisezeitpunkt.

Auch nicht außer Acht lassen darf man die richtige Ernährung im Ulaub. Leider ist die Reisevorbereitung mit einer menge Stress verbunden. Da kann es hilfreich sein, sich ein wenig im Online-Portal von  Fressnapf umszusehen und sich das gewohnte Futter ganz bequem nach hause schicken zu lassen.
Auch viele hilfreiche Tipps rund um den Hund findet ihr dort. Vorbeischauen lohnt sich. Online bestellen erspart einen viel Zeit, die wir unseren Hunden schenken können. Denn unsere Vierbeiner leiden manchmal sehr unter dem Vorbereitungsstress.



Hoffentlich vergessen sie mich nicht!!!


Ein paar wichtige Tipps möchte ich dir für den Urlaub mit Hund ans Herz legen

  • Füttere am besten mehrere kleinere Portionen, das belastet den Organismus am wenigsten. 
  • Beachte bei Hitze den erhöhten Flüssigkeitsbedarf deines Tieres und stelle mehr Wasser als gewöhnlich bereit. Ganz besonders bei der Anreise.  
  • Am Besten ist es, du nimmst die gewohnte Nahrung mit in den Urlaub. Bei Trockenfutter dürfte das kein Problem sein. Dosenfutter für kleine Hunde kann man leicht im Kofferraum unterbringen, für große Rassen wird es schwieriger. Da ist unser Einfallsreichtum gefragt. Kaum zu glauben, wo manch eine Dose Hundefutter ihren Platz findet. z. B. als Fußstütze für das Kind, im Handschuhfach, als Malunterlage für die Kinder ..... 
  • Ist es am Urlaubsziel sehr heiß, kann es sinnvoll sein, den Hund mehrmals am Tag zu füttern. Denn große Portionen belasten den Körper doch sehr. Ich brauche auch immer ein paar Tage, bis ich mich an das Klima und das Essen vor Ort gewöhnt habe. Bei uns Fellnasen ist es nicht anders. 
  • Ich persönlich ziehe es vor, in einem gemäßigteren Klima Urlaub zu machen. Lange Spaziergänge und gemeinsames schwimmen im See kommt bei Charly sehr gut an.


Was soll im Koffer alles drin sein?



Wenn es nach Charly geht, würde der Koffer so aussehen.

Charlys Packliste
Körbchen
Schmusedecke
Bär
Leckerlies
Dosenfutter
getrocknete Hühnerhälse in rauen Mengen
getrocknete Entenfilets in einer Großpackung
knusprige Hundekekse und .....




Was Frauchen noch dazupackt
faltbarer Futternapf
Notfallset für Hunde
Ersatzhalsband und Leine
Autogurt
gültiger Impfausweis
Kotztüte???????


Ein faltbarer Futternapf ist eine feine Sache. Er ist beliebig in der Größe zu verstellen und wenn er nicht im Einsatz ist, wird er einfach zusammengeklappt. So findet er in jedem Rucksack platz und kann bei Bedarf mit frischen Wasser oder mit Futter gefüllt werden.






Charly erzählt von unserer Anreise im letzten Jahr

Am Anreisetag weckt mich Frauchen ganz früh morgens, um mit mir vor der langen Autofahrt noch einmal ausgiebig spazieren zu gehen. Ich hätte lieber noch eine Runde geschlafen. Futter bekomme ich nicht. Von wegen, dann müsste ich während der Fahrt vielleicht kotzen. *hmpf*

Mein Magen grummelt laut vor sich hin. *soeinefrechheit*

Die ersten beiden Stunden verschlafe ich komplett und werde erst munter, als wir an einem Rastplatz eine Pause machen. Gemeinsam vertreten wir uns die Beine und ich kontrolliere die Gegend nach anderen Vierbeinern.
Frauchen lässt mich aus meinem Faltnapf eine Runde schlabbern und weiter geht die Fahrt. Jetzt seid ihr sicher gespannt, wo es hingeht?

Nach Kufstein. Im Bundesland Tirol. Wir besuchen für ein paar Tage meine *Oma*.
Das ist jedesmal ein Mordsspaß. Was die für leckere Hundekekse hat. *mhmmm*
Es gibt dort viele herrliche Wanderwege, die auch so kleine Hunde wie ich, leicht bewältigen können.
Am Ziel angekommen, darf Herrchen unsere Koffer in den zweiten Stock schleppen. Meiner ist der schwerste. *hi hi*

Nach vielen Begrüßungsküssen *whäää* füllt Frauchen endlich meinen Faltnapf mit leckeren Hühnchenfleisch. *hurra* Aber ein wenig mehr hätte sie schon hineingeben können. Frauchen schüttelt den Kopf und vertröstet mich auf den Abend. Dann erst bekomme ich meine gewohnte Portionsgröße. Nicht, dass ich ihr noch auf den nigelneuen Teppich von *Oma* kotze. *hmpf*











Der Urlaub wurde ein voller Erfolg. Für mich und für meine Zweibeiner. 

Das können wir ruhig öfters machen, Fauchen.


*In freundlicher Zusammenarbeit mit Fressnapf!*

Wie machen es die Barfer unter euch? Wie löst ihr das Problem mit dem Futter?

Sonja und Charly













Kommentare:

  1. I've got my holiday booked Charly, I'm going back to my TOWER!
    I luffs my TOWER
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, sei froh dass du das Futter im Urlaub-Drama der Barfer nicht kennst. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht, lieber Genki.
      Erzähl mal .....

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  3. Hey Charly,

    oh ja, eine Reise mit uns Vierbeinern erfordert immer einiges an hochwichtigen Utensilien. Das Frauchen macht sich jedes Jahr aufs Neue eine Liste, die sie dann Stück für Stück abhakt, nur um am Urlaubsort festzustellen, dass doch irgendwas fehlt. Das Futter ist das kleinste Problem, wobei Frauchen sehr großzügig rechnet und einen Großteil des Futters wieder mit heimschleppen muss. Aber ich bin gespannt, wohin euch dieses Jahr eure Reise führt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was, du lässt dein Frauchen das Futter wieder heimschleppen? Das hätte ich jetzt von dir nicht gedacht, lieber Chris.
      Wir Terrier fressen doch alles, was uns unter die Nase kommt. *hi hi*

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  4. Da bin ich ja gespannt, wo es bei euch hin geht... und nicht die Leckerlis vergessen ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, lieber Bonjo. Die Leckerlies stehen auf meiner Liste ganz oben. Die vergesse ich ganz bestimmt nicht!!!
      Wo es uns dieses Jahr hinweht, ....

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  5. Charly, Du siehst so goldig aus auf dem ersten Foto. Zum verknuddeln.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! Frauchen sagt auch immer ich bin ein gaaaanz süßer. *grins*

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  6. Wir sind neugierig wo ihr dieses Jahr hinfahrt. Leckerlis kann Hund nie genug mitnehmen. In der Tasche siehst du soooo niedlich aus.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon gespannt, wo es hingeht. Frauchen macht es dieses Mal sehr spannend.

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  7. mein Frauchen ist auch schon ganz doll am Grübeln weils bei uns ja in 2 1/2 Wochen an die Nordsee geht und wir ja Anfang des Jahres angefangen haben zu Barfen - also ich will auf mein leckeres Frischfleisch auf gar keinen Fall verzichten *Frauchen ernergisch anguck*
    Die will sich also noch ein wenig austauschen und beraten lassen -mal sehen wo das endet.

    *wuff* dein Buddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bhoa, .... in 2 1/2 Wochen geht es bei euch schon los?! Du hast es aber gut. Keine Bange, lieber Buddy, deinem Frauchen fällt bestimmt eine Lösung ein. *kopfnick*

      Liebe Grüße
      Charly

      Löschen
  8. Wuff Charly, genau so ist meine Reisetasche bestückt, zum Glück ist die immer gepackt und kommt die regelmässig zum Einsatz - sogar wenn ich Frauchen eine etwas längeren Tag bei der Arbeit begleite (Hund muss sich ja im fremden Umfeld schnellstens wohl fühlen).
    Natürlich warte ich gespannt auf dein Ferienziel und natürlich die Berichte davon.
    Deine Ayka

    AntwortenLöschen
  9. Charly, du siehst total neidlich aus auf dem ersten Bild! Und auch auf dem im Körbchen! Sehr süß! Hoffentlich habt ihr euch jetzt einen tollen Ort ausgesucht! Aber davon gehen wir stark aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Ach Goood

    AntwortenLöschen
  10. Diese Autofahrten mit knurrendem Magen kenne ich auch. Beruhigend, dass ich nicht die einzige bin, der mit vollem Magen im Auto übel wird. Deine Packliste gefällt mir übrigens sehr gut! ;-)
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  11. Urlaub ist immer wieder schön ... und für uns auch mit Hunden nicht wirklich aufwendig. Allerdings ist bei uns auch meistens der kleine Hundekoffer immer schon vorgepackt und muss dann nur noch mit Futter und Leckerchen ergänzt werden. Aber auch hier ist es bei uns so, dass wir meistens nur Futter für 1 - 2 Tage mitnehmen (wenn wir in Deutschland sind) und den Rest dann vor Ort kaufen :) So ersparen wir uns unnötiges Mitschleppen und können auch gleich mal regionale Futterläden nach besonderen Leckerchen durchforsten - immer ein Gewinn für die Hunde!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  12. Na da bin ich jetzt auch gespannt an welchem Urlaubsort ihr landet :-)
    schön dass du meinen Blog gefunden hast :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  13. Leider können wir unsere Katze nicht mit in den Urlaub nehmen und organisieren immer eine "ständige Vertretung".
    Nicht die beste Lösung, aber Katzen ticken nun mal anders als Hunde.
    Euer Urlaub klingt sehr gelungen und ich finde es gut, was Du alles beachtest.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  14. Wir barfen und wenn im Ferienhaus ein Gefrierfach vorhanden ist, füllen wir die große Kühltasche mit unseren vakuumierten tiefgefrorenen Tagesportionen und los geht's. Gibt es kein Gefrierfach, dann fressen wir auch mal 14 Tage lang Dosen- oder Trockenfutter. Oder auch mal 'ne Leberwurststulle vom Frühstücksbufett - wir sind da nicht so empfindlich ;)
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  15. och Charly ist ja ein ganz süßer.. das wäre ein super Spielkamerad für unsere beiden *gg*.... Dieses Jahr verzichten wir auf den Urlaub zugunsten unserer Enkelkinder die im Mai/Juni zur Welt kommen sollen ( es werden 2 Jungs).... ich denke mal, unseren beiden Hunden reichen dann auch Tagesfahrten ( wenn es nicht zu heiß wird) oder einfach nur der Garten ...

    Ein toller Blog .. ich komme nun öfters ;)

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  16. Also wir als Neu-Barfer nehmen Nassfutter in den Urlaub mit. Die Situation hatten wir gerade, als Moe bei seiner Hundesitterin war. Wenn wir länger an einem Ort sind und einen Kühlschrank hätten, würde ich Gemüse/Fleisch vor Ort kaufen. Auf Campingplätzen ist das aber eher unpraktikabel, denke ich.

    Wir sind gespannt, wo eure Reise hingeht!

    Liebe Grüße,
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen