Hundefutter getestet!




Hallo liebe Leser!


Manchmal ist es besser, man bekommt nicht alles mit. Frauchen lamentiert in einem fort, wie schrecklich es auf der Welt zugeht. Das letzte Beispiel, was im Internet kräftig die Runde macht, ist der Test von Stiftung Warentest. Nein, ich sage jetzt nichts dazu. Wir Hunde werden zu diesem Thema leider auch nicht gefragt. Wenn es nach mir ginge, wären solche Test sowieso überflüssig.










Wenn ich für mein Essen selbst verantwortlich wäre, gäbe es jeden Tag frischen Hasen. Oder eine quieklebendige Ente. Oder ein saftiges Suppenhuhn. Ohne Gemüse bitte, welcher Hund frisst schon freiwillig dieses Grünzeug. Außer ein wenig frisches Gras.




Aber auf solche Diskussionen lässt sich mein Frauchen nicht ein. Kaum kreuzt ein leckerer Hase unseren Weg, brüllt sie in den höchsten Tönen: *nein Charly, der Hase ist nicht zum Fressen!!!* Äh, ja klar, verstehe. Und für was bitte schön, ist er dann da, der liebe Hase???? Kannst du mir das einmal genauer erklären, Frauchen?

Drückt sich euer Frauchen auch manchmal so komisch aus?

Sonja und Charly


Kommentare:

  1. Allerdings. Neulich erst, als da diese neugierige Möwe auf der Straße saß.... Ich dachte, das wäre mein Mittagessen! Wenn nur dieses doofe Leinenende nicht wäre... Abends haut sie mir ja auch frisches Huhn in den Napf! Hmpf...

    Liebe Grüße,
    dein Moe

    AntwortenLöschen
  2. Charly, die Hasen sind nicht zum Fressen da.
    Aber wie ich dein Frauchen kenne, wird sie dir schon viele Leckereien
    in den Fressnapf tun.
    Einen sonnigen Donnerstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Ach Charly, wir haben es schon nicht leicht mit unseren Zweibeinern, ich kann dich da gut verstehen. Ich hab das Frauchen auch mal gefragt, wofür der Hase da sei. Die erzählte mir dann so nen Stuss, dass der zu Ostern die Eier bringt. Dabei weiß doch jeder, dass das Suppenhuhn die Eier legt, bevor es in die Suppe kommt, oder? Du siehst also, du darfst das Frauchen absolut nicht für voll nehmen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  4. Das kenne ich, Charly! Bei uns gibt es die gleiche Diskussion regelmäßig mit den Vögelchen. Die würde ich mir so gerne mal zur Brust nehmen, wenn die immer so frech piepsen und rumhopsen, aber ich werde immer zurückgepfiffen, wenn ich zum Sprint ansetze.
    Liebe Grüße
    deine Leidensgenossin Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Ja, aber ich höre da gar nicht mehr hin…

    Wuff & Wau
    Deine Socke

    AntwortenLöschen
  6. Du teilst ganz meinen Geschmack :) Grüße von Herr Bohne

    AntwortenLöschen
  7. Wuff Charly,
    du hast ja von meinen Sorgen betreff Enten schon gelesen - da ist unseren Menschen einfach betreffen Selbstversorgung abhanden gekommen.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  8. Wir teilen sogar mit zwei von denen unsere Wohnung!!! Kannst du dir das vorstellen???? Und wir dürfen niemals nicht da dran. Ok, die sind eigentlich ganz nett, das müssen wir ja zugeben. Und mittlerweile haben wir ja verstanden das die zur Familie gehören. Aber im ersten Moment ist es eine ganz schöne zumutung
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  9. Ja ein Langohr würden wir auch gern mal packen - aber sobald wird was sehen und vielleicht gerade zum Jagen durchstarten wollen, ertönt dieser schrille Triller-Ton.

    Komischerweiße haben wir dann ganz vergessen, das wir eigentlich ein Häschen jagen wollten.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen