Jack Russel - Steckbrief über Charly




Hallo liebe Leser,

heute möchte ich euch die Hunderasse Jack Russel ein wenig näher bringen. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, ist Charly zur Hälfte einer. Seine Mama ist ein Jack Russel und sein Papa ein Shih Tzu. Eine sehr interessante Mischung, wie ich finde.

 

 

Was zeichnet einen Jack Russel Terrier aus.

Steckbrief: selbstbewusst, lernfähig, unerschrocken, ausdauernd, freundlich, lebhaft.


Ein sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein.

Oh ja, an Selbstbewusstsein mangelt es Charly wahrlich nicht. Wenn meine Fellnase ein Mäuseloch entdeckt hat, kann ihn nichts mehr zurückhalten. Da wird gebuddelt bis der Arzt kommt bis er am Ziel angekommen ist. Das kann mitunter länger dauern. Halter von Jack Russel rate ich, nehmt euch ein gutes Buch mit auf den Spaziergang.



Jack Russel haben ein ausgeprägtes Schutzverhalten

Jetzt weiß ich endlich, warum Charly immer meint, bei unseren Spaziergängen alles kontrollieren zu müssen. *lach*
Er verbellt jeden entgegenkommenden Hund und ist der Meinung, dass er ein doppelt so großer Hund ist.

Jack Russel sind freundlich und für jeden Spaß zu haben

Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Freundlich ist Charly Fremden gegenüber nur, wenn er sic kennt. Und das heißt nicht, einmal zufällig beim Spazierengehen begegnen. Nein, meine Fellnase akzeptiert Neulinge nur, wenn sie von mir persönlich an der Haustür hereingebeten werden und ihm offiziell *mit vielen Leckerlies* vorgestellt worden sind. Ist das nicht der Fall, macht Charly seinem Gegenüber unmissverständlich klar - einen Schritt weiter und ich mach dich platt.



 

Jack Russel sind kinderlieb

Dem kann ich ohne bedenken zustimmen. Kindern gegenüber benimmt sich Charly wie ein kleiner Gentleman. Manchmal zieht ihm ein Kleinkind sein Schlappohr lang und Charly hält vollkommen still. Würde ich das machen, würde mir meine Fellkugel sämtliche Zähne präsentieren. Natürlich ist immer ein Erwachsener im Raum und greift ein, wenn es Charly zu viel wird. Auch Kinder müssen lernen, wie weit sie bei einem Hund gehen dürfen.




Wie ihr seht, ist ein Jack Russel ein sehr lebhafter und aktiver Hund und nicht unbedingt für Leute geeignet, die es lieber ein wenig gemütlicher haben. Aber die intelligenten Vierbeiner sind für jeden Spaß zu haben. Gerade wenn es um Suchspiele geht, ist meine Fellnase kaum zu bremsen. Auf keinen Fall dürfen die Streicheleinheiten zu kurz kommen. Wenn ich einmal darauf vergesse, stupst mich Charly auffordernd mit seine Pfote an. *jetzt mach schon, Frauchen*





Ich hoffe euch hat mein kleiner Steckbrief gefallen und wünsche euch ein schönes erholsames Wochenende.

Wuffgrüße
Sonja und Charly


Kommentare:

  1. Hallo ihr Zwei,
    wirklich ein tolle Idee, wir finden es immer sehr spannend auch mal was über die anderen Hunderassen zu erfahren!

    Liebste Grüße, Rebecca mit Molly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe dir vollkommen recht, es gibt so viele verschiedene Hunderassen zu entdecken. Ich kann stundenlang in Buchhandlungen stöbern und ganze Nachmittage darüber lesen.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  2. Ach da erkenne ich Max und Karl wieder !
    Zur Hälfte Mops - zur Hälfte Jack Russel .
    Liebe Grüße
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch eine witzige Mischung!!!

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  3. Spannendes Rasseportrait, vor allem, weil du es gleich auf Charly bezogen hast. Jackys konnte ich erst gar nicht leiden, da ich ein besonders hinterlistiges Exemplar kennen gelernt hatte (erst begeistert streicheln lassen und alles war gut, kaum hatte ich ihr den Rücken zugedreht, zwickte sie mir in den Hintern). Mittlerweile bin ich ein großer Fan dieser Rasse, weil sie so lernfähig sind. Tolle Hunde!

    Liebe Grüße
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, in den Popes gezickt!!! Diese Erfahrung war bestimmt nicht angenehm. Aber du hast Recht, Jack Russel sind sehr lernfähig, sie wissen genau, wie sie die Zweibeiner austricksen können. *lach*

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  4. Das ist ein wirklich gelungener Beitrag...Ich finde den Vergleich wirklich sehr geluingen und bin gespannt, ob auch der Shitzu hier so toll vorgestellt wird....

    Im Übrigen ist Charly eine wirklich besondere Mischung. Dieser Blick und die Vorderläufe, die so süß auseinanderstehen...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal schauen, ob der Shitzu in Charly auch so ausgeprägt ist. Dem Blick kann ich auch kaum wiederstehen ...

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  5. Würde ich so absolut unterschreiben! ;-)
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Lotta und Charly würden ein tolles Paar abgeben!!! Beide haben es faustdick hinter den Ohren.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  6. Herrlich Beschreibung - nun bin ich auf die Beschreibung der "zweiten Hälfte" gespannt.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sonja,

    perfekt umgesetzt! Man kann gar nicht oft genug sagen, dass der Jack Russel zweifellos ein toller Hund ist, aber eben auch ein anstrengender sein kann. Leider hab ich hier schon viel zu viele Jack Russels kommen und ganz schnell auch wieder gehen sehen. Dabei ist doch gerade der Schalk, der in ihm steckt, das Beste, meint zumindest das Frauchen. Deshalb hat sie sich ja auch für eine nicht ganz einfache Rasse entschieden.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Jack Russel braucht eine konsequente Erziehung. Das musste ich erst lernen!!!
      Und mit Charly haben wir regelmäßige Lachkrämpfe. Das stärkt prima die Bauchmuskeln.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  8. Dein Steckbrief ist super geschrieben und den würde ich auch so unterschreiben. Wobei ich das mit der Gemütlichkeit (ob Hund oder Halter) nicht so sehen würde. Mit unseren Fellnasen kann man durchaus den Sonntag auf der Couch verbringen, ohne dass einer meckert.
    Bei dem Punkt Kinderlieb, fällt mir nur ein, dass ich mal einen Steckbrief gelesen habe und darin stand "Ist der Jack-Russell an Kinder gewöhnt, erträgt er jegliches Verhalten der Kinder mit STOISCHER Ruhe..." und ich fand diesen Satz hervorragend, weil es genau das beschreibt, was einen Jacky, in meinen Augen, ausmacht. Stoische Ruhe (wenn man's kennt) :)

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen
  9. Als unsere Töchter klein waren, gehörte zu unserer Familie eine Jack-Russell-Hündin. Bester Familienhund ever! Wir bekommen heute noch alle feuchte Augen, wenn wir an unsere Lotta denken. Trotzdem längst lauter tolle neue Hunde in unser Leben eingezogen sind, vermissen wir sie immer noch!
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  10. Das war wieder so spannend zu lesen, auch für mich, die ich leider keinen Hund habe-seufz. Aber ich bekomme regelmässig feuchte Augen, wenn ich hier lese.
    glg zu Euch und einen wunderschönen Sonntag,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Mit hat es sehr viel Spaß gemacht, den Steckbrief zu lesen.
    Du hast ihn mit sehr viel Liebe geschrieben, das merkt man und auch für jede Menge Schmunzler war gesorgt. :-)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen