Leiden Hunde unter einer Trennung?





Es wird immer wieder heiß diskutiert, ob unsere Hunde unter einer Trennung leiden. Ich sage ja. Spätestens seit uns  Pferdefreundin Laura verlassen hat, weiß ich, dass Hunde sehr wohl unter einer unverhofften Trennung leiden.

Charly leidet wie ein Hund

Wo der Spruch wohl herkommt? Seit Tagen tigert meine Knutschkugel mit hängenden Schlappohren durchs Haus und lässt sich auch mit einem wilden Zerrspiel nicht aufheitern. Bei unseren Spaziergängen schlägt er sofort den Weg zum Pferdestall ein und bleibt mit fest in den Boden gestemmten Pfoten stocksteif stehen. Sehnsüchtig blickt er zur Stalltür und wartet auf das Erscheinen seiner Freundin. 
Seit Tagen frisst er schlecht und wälzt sich unruhig in seinem Körbchen. Was wohl in seinem kleinen Kopf vorgeht?



Das Ende vom Leid

Charly muss zum Glück nicht mehr länger leiden. Wie vor ein paar Tagen angekündigt, habe ich eine Überraschung für ihn. Und für Kleinfrauchen. Der Auszug von Laura hatte einen triftigen Grund. Stattdessen zog ein kleines Pony in den Stall. Ihr hättet die leuchtenden Augen von den Beiden sehen sollen, als sie das kleine Pony erblickten. Diesen Augenblick werde ich nie vergessen.


Pony Bella!




Mehr Bilder haben wir leider noch nicht, denn Bella soll sich erst einmal ein wenig eingewöhnen.

Und Laura besuchen wir in den nächsten Tagen. Wir sind schon sehr gespannt, wie es ihr in der neuen Umgebung gefällt.

Was meint ihr? Leiden unsere Vierbeiner unter einer Trennung?

Wuffgrüße
Sonja und Charly

Kommentare:

  1. Ich bin sicher, dass Tiere trauen. Sicher sind sie dabei sehr individuell. Über die tollen Nachrichten freue ich mich.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir zu, liebe Sabine. Jedes Tier trauert anders.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  2. Hallo ich bin mir auch sicher , das Tiere trauern, nein eigentlich weis ich es.Unser Kater hat lange getrauert, als seine Herzdame weggezogen ist.Es tat so weh , ihn so zu sehen, wie er immer gewartet hat, bei Wind und Wetter.
    Liebe Grüße
    Karin und Tilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir bricht es auch fast das Herz, wenn ich Tiere so leiden sehen.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  3. Sie leiden ganz bestimmt. Sind sie doch viel treuer als viele Menschen.
    glg zu Euch,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tiere vergeben auch viel schneller, als manch ein Mensch.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  4. Welcome Bella. Sie macht ihrem Namen alle Ehre...

    Die einzige, die bislang immer getrauert hat, war ich. Dennoch können sie bestimmt Trauer empfinden und tun es auch.

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bella ist eine ganz Süße. Und ihr vorwitziger Pony bringt mich jedesmal zum Lachen. Sie guckt so niedlich darunter hervor. *lach*

      Liebe Grüße
      Sonja



      Löschen
  5. Hui, wie schön, dass Bella nun da ist, was für eine Süße!
    Und ja, auch Vierbeiner trauern und leidern unter Trennungsschmerz. Als die erste Mitbewohnerin von unserem Kaninchen Wilson gestorben ist, hat er sich so lange geweigert zu essen und zu trinken, bis er eine neue Mitbewohnerin bekommen hat.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einsamkeit ist auch schwer zu ertragen!!!

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  6. Wir freuen uns das Bella da ist und der Trennungsschmerz nun ein Ende hat. Vierbeiner können sehr wohl trauern. Als Emmas Vorgängerin unverhofft starb, war Lotte drei Jahre alt und hat sehr getrauert. Sie hat ihr Futter verweigert und hatte keine Lust zum spazieren gehen. Schnell ihr Geschäft erledigt und dann wollte sie gleich wieder nach Hause. Erst als Emma zu uns kam, wurde es wieder besser und Lotte lebte wieder auf. Da waren wir echt erleichtert.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Emmas Leiden zeigt uns deutlich, dass Hund sehr wohl Gefühle haben und auch trauern. Bei Charly war es in den letzten Tagen genauso.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
    2. Sorry, ich meine natürlich Lotte!!!

      Löschen
  7. Die Tiere trauern auch , ganz bestimmt.
    Ich hoffe Charly freundet sich mit dem neuen Pony auch an.
    Liebe Grüße
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
  8. Auf jeden Fall leiden wir unter einer Trennung, ich kann da ein Lied von singen, als ich meine beste Freundin vor Jahren verloren habe, habe ich auch gelitten wie ein Hund. Das äußerte sich ganz ähnlich wie bei Charly, mit nix Fressen und so. Aber gut, dass Charlys Trauer bald ein Ende hat, wir sind schon gespannt, auf die Geschichten von Bella und Charly.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin mir sicher, auch Tiere trauern auf ihre Art und vermissen ihre Partner. Wir haben es mit Damon ja schon erlebt, er war nicht er selbst.
    Ich freue mich für Charly und das Menschenkind ... die Bella ist ja eine richtig Süße.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  10. Haben wir es uns doch gedacht ;-) Bella ist wirklich eine Zuckerschnute und wird bestimmt eine tolle, neue Freundin für Charly. Ich denke auf jeden Fall, dass Tiere/ Hunde Freundschaften schließen und dementsprechend auch unter Trennungen leiden können. Warum auch nicht?!

    Liebste Grüße und wir sind schon auf die Folgeberichte gespannt :-)

    AntwortenLöschen