Wollt ihr wissen, was ich wirklich bereue?


Kaum zu glauben, dass unsere Fellnase bereits seit drei Jahre bei uns wohnt. Ich weiß noch gut, wie er als kleines Fellknäuel bei uns eingezogen ist. Gerade einmal 20 cm groß und doch sooo mutig. Gleich am ersten Abend haben wir Charly ein kuscheliges Nachtlager in einem ausgedienten Wäschekorb eingerichtet. Den Tipp mit dem Wäschekorb bekam ich von einer lieben Freundin. Sie meinte, darin verringere sich das Risiko für angeknabberte Möbel drastisch und der Welpe kann uns jederzeit singnalisieren, wann er sein Geschäft verrichten muss. Und dieser Tipp ist gold wert. Allerding ist ein Wäschekorb nur für kleine Rassen geeignet. *lach*

Wie kommt es, dass Hunde sich oft dermaßen überschätzen?

Meinen Göttergatten begrüßte Charly an diesem Abend mit einem tiefen Knurren. Ja, ... das war Liebe auf den ersten Blick. Meinem Mann klappte bei dieser herzlichen Begrüßung das Kinn bis zum Boden. Charly war in diesem Moment anscheinend nicht bewusst, dass er kaum größer als eine Ratte war. Er wog gerade einmal 2 kg. Wie kommt es, dass Hunde sich oft dermaßen überschätzen? Und damit immer wieder in brenzelige Situationen geraten? Oder besser gesagt, wir Zweibeiner. Denn wir müssen den verärgerten Nichthundehaltern erklären, warum sich unser Vierbeiner so pöbelhaft benehmen.

Bis wir dem Gehopse ein Ende setzten

Anzeichen für leichten Größenwahn gab es bei Charly schon in den ersten Tagen. Bei seinen ersten Pinkelversuchen hob meine Fellnase sein Beinchen so hoch, dass er mit der Nase im Dreck landete. Ich sage euch, ich habe selten so gelacht, wie bei diesem Anblick. Und mir prompt einen beleidigten Blick von Charly eingeheimst. Oder wenn er versuchte, die Treppe nach oben zu laufen und jedesmal wieder herunterpurzelte. Bis wir dem Gehopse eine Ende setzten und ein Babygitter montierten. Und im Nachhineine bemerkten, dass er zwischen die Stäbe hindurchschlüpfen kann. Die gesamte Familie kringelte sich damals auf dem Boden, bei diesem niedlichen Anblick.

Schade finde ich nur, dass Charly so schnell groß geworden ist und es viel zu wenig Welpenfotos von ihm gibt. 


Ein kleiner Trost sind die vielen anderen Hundeblogs. Ich finde es toll, hautnah zu verfolgen, wie der Hund gedeiht und aufwächst. Was für Probleme er entwickelt, welche Krankheiten er durchmacht. Deswegen möchte ich heute an alle Blogger ein großes Lob für eure Mühe und Zeit aussprechen. Danke für die tollen Berichte und Bilder eurer Hunde. Ich schaue jeden Tag gerne bei euch vorbei.

Liebe Grüße
Sonja und Charly

Kommentare:

  1. "Bei seinen ersten Pinkelversuchen hob meine Fellnase sein Beinchen so hoch, dass er mit der Nase im Dreck landete", herrlich :D das stelle ich mir auch sehr witzig vor...

    Unsere kleine Rennsemmel, hat sich auch zu einer dominanten Lady entwickelt, ich frage mich auch oft, ob ich die Zeichen in diese Richtung einfach nicht bemerkt habe. Aber bei Molly ist es etwas anderst, sie macht alles, dass sie uns "gefällt", der Mops ist total menschenbezogen, himmelt alle Zweibeiner an... Da haben wir also überhaupt kein Problem, aber wehe es kommt einer mit 4 BEINEN den sie nicht "kennt"! Dann geht aber die Post ab... Wir arbeiten auch daran, es gibt natürlich immer mal wieder schlechte Tage, es liegt noch viel Training vor uns.

    Ich finde es auch soooo schade, dass wir nicht mehr "schöne" Welpenbilder haben :( wir haben gerade mal ein Welpenbild zu dritt :/ irgendwie verging die Zeit viiiiiel zu schnell!!

    ♥-liche Grüße,
    Rebecca mit Molly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Training seid ihr nicht alleine. Bei uns kommt es auch immer mal wieder vor, dass er an der Leine randaliert. Geteiltes Leid ist halbes Leid. *lach*

      Schade, dass ihr auch nicht mehr Welpenbilder habt. Aber vielleicht liest eine frischgebackene Welpenmama unseren Tipp.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  2. Wenn es dich tröstet - wir haben kaum Fotos vom Baby-kleinen Wolf. Im Nachhinein bin ich auch ein wenig traurig drüber - aber ändern kann ich es leider auch nicht :( Nur damit du weißt, dass es nicht nur dir so geht!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist der kleine Wolf so eine süße Fellkugel. Komisch, dass so wenig daran denken, Welpenfotos zu machen. Aber ich bin beruhigt, dass es nicht nur mir so geht.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  3. Hey, der Charly hatte ja meine Gewichtsklasse, als er zu euch kam. Okay, ich hab das Frauchen zwar nicht angeknurrt, aber dafür an Tag eins mein Spiegelbild angebellt, mit einer piepsigen Babystimme meint Frauchen. Die Sache mit dem Wäschekorb ist ein super Tipp, wir haben damals einen hohen Umzugskarton genommen, das hat auch prima geklappt. Aber ich konnte da auch nach ein paar Wochen raushopsen. Beinchen heben? Das hab ich, als ich damit angefangen habe, sofort rausgehabt. Das Frauchen war beim ersten Mal so überrascht, dass es laut aufgekrischen hat, danach hab ichs erst mal wieder ein paar Wochen sein lassen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laaaaach, ... ich stell mir gerade vor, wie Chris sein Spiegelbild anbellt. Mit gerade einmal 2 kg Kampfgewicht. Wir haben uns für den Wäschekorb entschieden, falls einmal ein Missgeschick passiert. Was aber nie eingetreten ist. Ein Umzugskarton ist auch eine super Idee.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  4. Och Sonja, wie schön hast du das geschrieben, dein Charly ist aber auch ein ganz besonderer Schatz und die Kleinen werden wirklich immer so schnell groß, Welpenbilder als Erinnerung würden da schon helfen aber auch ich muß zugeben, dass ich leider kaum brauchbare Fotos von der wieselflinken Raja als Welpe habe, meine kleine Digicam damals war einfach nicht schnell genug um sie einzufangen aber dafür nutze ich ja heute fast jede Gelegenheit, wenn das fellige Model Lust darauf hat, sie abzulichten :-))

    Liebe Grüße
    Claudia mit Raja

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ja das kennen wir nur zu gut. Hier gibt es aus der ersten Zeit auch kaum Bilder. Keine Erinnerungen von der Reise nach Brandenburg, um Socke kennenzulernen und abzuholen. Wir ärgern uns auch schwarz. Nicht einmal die Anzeige im I-Net, in der Socke zur Vermittlung angeboten wurde, haben wir. Die ersten Bilder sind zudem so schlecht….Nun, das sind Dinge, die wir nur in unserem Herzen tragen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sonja,
    die Welpenzeit ist einfach viel zu schnell vorbei. Wahrscheinlich ist man viel zu sehr mit dem Hundchen beschäftigt und denkt gar nicht oft daran mal ein Bild zu machen. Von Lotte gibt es ein paar Papierbilder von schlechter Qualität und von Emma gibt es auch nicht viele Bilder. Ich hab mich schon so oft darüber geäergert.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Oh, den Größenwahn haben Charly und ich gemeinsam - behauptet zumindest Frau Zweibein. Angeblich habe ich mich von Anfang an unter großen Hunden am wohlsten gefühlt. In den ersten Wochen war ein irischer Wolfshund mein bester Freund. Ich war damals gerade einmal so groß wie seine Vorderpfote...
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sonja,

    ich glaube, es ist egal wie viele Welpenbilder man hat ... es sind meistens zu wenige!
    Mir geht es so ähnlich mit Dingo und Lady - von denen gibt es kaum Bilder, denn damals gab es noch keine Digitalkameras. Wobei das nicht so ganz stimmt, denn in den letzten Jahren von Lady zog die erste DigiCam bei uns ein ... aber die Bilder sind auch nicht so toll!
    Aber wie Sabine schon schrieb - wir haben die meisten Bilder im Herzen und erinnern uns auch so an die schönen und besonderen Momente.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  9. hallo, ja der erste pinkelversuch... bei uns kam zu dem ersten rüden ein zweiter dazu. der zweite hatte sich sonst sehr mädchenhaft hingesetzt. als er sah das unser rocky sein bein hebt musste er es auch versuchen und ist direkt umgekippt. wir haben auch sehr gelacht. das sind so tolle momente wo leider oft die kamera nicht dabei ist.
    liebe grüße Vanni mit anhang

    AntwortenLöschen