Zwischentestbericht von der Gewitterfront - Phillys Bachblütenkekse


Hallo ihr Lieben,
wie versprochen gebe ich euch heute einen kleinen Zwischenbericht von der Gewitterfront. Wir testen seit einigen Tagen die Bachblütenkekse Gewitter/Silvetster von Phillys. Die Verabreichung ist denkbar einfach. Schnute auf - Keks rein. Kaum hört Charly die Kekspackung rascheln breitet sich zu seinen Pfoten ein Sabbersee mittlerer Größe aus. Er liebt die kleinen Blümchenkekse abgöttisch. Vier Stück auf den Tag veteilt soll er zu sich nehmen. Viel zu wenig, findet meine Fellnase.



Wir hatten in den letzten Tagen zwei Gewitter. Einmal hat es so richtig gerumst über unserer Hütte, das zweite mal nur leise gedonnert. Normalerweise verzieht sich unsere Fellnase beim ersten Donner mit eingezogengen Schwanz hinters Sofa. Und dort bleibt er die nächsten Stunden. Diesmal war ich vorbereitet. Als sich die ersten Gewitterwolken am Himmel zeigten steckte ich Charly eine Extraration Bachblütenkekse zu. Zusätzlich wanderten einige Keep Cool/Notfallkekse und 2 Gewitterglobuli in seine Schnute. Und dann warteten wir und warteten und warteten ....

Ja, worauf warteten wir eigentlich? Auf den Zitteraal. Da konnten wir aber laaange warten. Denn Charly blieb erstaunlich ruhig, als es über unseren Köpfen blitzte und krachte. Das Sofa blieb trocken und die Hundehaare an seinem angestammten Platz. Statt des Zitteraals lag auf unserm Sofa ein kleiner Zitterwurm. Ich war überglücklich. Denn es ist verdammt schwer, seinen Hund soooo leiden zu sehen.


 Schnute auf - Keks rein


 Mhmmmm, ... Kekse.






 Das reinste Schlaraffenland!



 Ich bin soooooo müde.




War das Donner, Frauchen?


 Gewitter vorbei, jetzt wird gespielt!!!


Wie ihr seht, sind wir auf einem guten Weg. Wir halten euch weiter auf dem laufenden von der Gewitterfront. 

Wuffgrüße
Sonja und Charly

Kommentare:

  1. Wenn Charly die Sachlage erstmal richtig verknüpft hat, wird wohl keine Gewitterfront mehr vor ihm sicher sein. Gewitter ich kooooooooooooomme - natürlich nur mit mindestens einer Packung Kekse im Schlepptau...

    Weiter so!

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laaaaaach, ... du hast es auf den Punkt gebracht. Ich glaube, ich muss ab jetzt immer einen ordentlichen Vorrat Hundekekse im Haus haben.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  2. Na das hört sich doch wirklich ganz gut an. Wir standen auch schon vor den Keksen, haben uns dann allerdings dagegen entschieden, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen konnte, dass sie helfen. Jetzt ist es auf jeden Fall wieder eine Überlegung wert ;-)

    Liebste Grüße und schön tapfer sein, Charly ;-)

    P.S.: Seid ihr bei Facebook eigentlich schon in unserer tollen DogBlogger Gruppe :-)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte es mir zuerst auch nicht vorstellen. Aber er ist wirklich um einiges ruhiger geworden. Auch beim Autofahren.

      DogBlogger-Gruppe? Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Da soll noch einer sagen, Facebook ist ganz leicht zu bedienen. *ha haaaaa*

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  3. Das klingt ja super, Charly! Ich freu mich, dass dir Gewitter nicht mehr so viel ausmachen. Mich stören die ja weniger, nur Silvester ist doof. Da rumst es zu oft, zu laut und zu nah. Ich hoffe, es geht weiter so gut voran und die nächsten Gewitter stören dich auch nicht, sofern du genug Kekse in die Schnute geschoben kriegst.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Chris, wir haben noch einen ordentlichen Keksvorrat im Keller. *grins*

      Wuffgrüße
      Charly

      Löschen
  4. Das klingt ja super! Freut mich sehr, dass ihr so ein tolles (und vor allem schmackhaftes) Hilfsmittel gefunden habt! In diesem Sinne: Auf viele leckere Sommergewitter! ;-)
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich doch schon wirklich prima an, ich wünsche weiterhin viel Erfolg an der "Gewitterfront" !

    Liebe Grüße
    Claudia mit Raja

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja interessant. Du futterst dir also die Gewitter schön. Also unserer Katze Rambo haben Bachblütenpillen auch schon mal geholfen als sie einen Schock hatte. Daher wissen wir das dieses Zeug hilft. Wir freuen uns das dir die Kekse auch so gut helfen. Für Emma wäre das also auch was.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    PS. Habt ihr uns eine Nachricht geschickt? Wir konnten sie leider nicht lesen. Vielleicht könnt ihr direkt an unsere E-Mail Adresse aus dem Impressum schreiben oder das Kontaktformular benutzen? Biiiitte :-))))

    AntwortenLöschen
  7. Ohh Gewitter = Kekse ? ich mag auch!!!! Ich freue mich, dass ihr so gute Keksis habt :)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da schließt Moe sich wohl an! Gewitter sind einfach viiiiiel besser mit Keksen zu ertragen. ;-)

      Liebe Grüße
      Nicole & Moe

      Löschen
  8. Gewitter-Kekse hören sich gut an ... und scheinen auch lecker zu sein :) Es freut mich, dass ihr damit gute Erfolge erzielt. Zum Glück haben wir damit keine besonderen Probleme - eher unerwartete, aber harmlose!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  9. Das gleiche Problem hatten wir auch bei Luna. Wenn es knallt, also egal ob Silvester oder bei einem Gewitter, ist der Hund nur noch ein zitterndes Häufchen, das sich im Schrank versteckt. Jetzt haben wir aber einen absolut Ballgeilen Hund - und wollten folglich, den Angstgrund mit was Gutem verbinden. Also, wenn sich beispielsweise ein Gewitter angekündigt hat, dann haben wir in der Wohnung angefangen Ball zu spielen. Ende vom Lied - der Hund ist viel entspannter, der Kopf zuck doch schon manchmal wenn es noch donnert, aber der Wille mit dem Ball zu spielen ist einfach größer.

    Bachblüten setzten wir nur in leichter Dosis noch unterstützend an Silvester ein. Es ist super, dass ihr einen Weg gefunden habt, Charly ein wenig von seiner Angst zu nehmen!

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ein wirklich süßer Hund, dein Charlie.
    Kekse als Ablenkung vom Gewitter, eine raffinierte Idee! Muss ich bei meinem Racker auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  11. Sag mal da gibt es doch auch die Bachblüten so, als Rescue Tropfen für Mensch und Hund..., wär es nicht sinnvoller dann selbst Kekse zu backen und dann ganz einfach Tropfen drauf zu machen?
    Wie schnell wirken die denn?
    Scheint eine Charlie-Krankheit zu sein ;) unserer ist da uch voll panisch. Mir graut schon wieder vor Sylvester und vor dem nächsten Gewitter.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kannst du die Kekse auch selber backen und Tropfen daraufgeben. Wir benutzen auch Bachblütenglobuli. Die kommen vor dem Gewitter zum Einsatz. Wenn Charly so gestreßt ist, dass er keine Kekse fressen will. Was aber beim letzten Gewitter nicht mehr der Fall war.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  12. Wie gut, dass ich bei euch vorbei geschaut habe, denn Pauline hat auch Panik vor Gewittern. Sie hechelt und zittert dann ohne Pause und kann nicht eine Sekune ruhig liegen. Ich werde sie auf jeden Fall ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Anja und Pauline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, bin gespannt, wie es euch damit geht.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  13. Prima, dass sich Erfolge zeigen. Wenn wir mit dem TA abgesprochen haben – also beim nächsten Termin -. Inwieweit solche Mittel bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme sinnvoll sind, werden wir uns mal um die Silvestertropfen kümmern und auch gerne das Angebot eines Telefonates nutzen. Aber Bei Socke müssen wir doch schon immer etwa achtsamer sein…..

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich eine gute Idee, dass du es zuerst mit dem Tierarzt absprechen willst.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen