Wellnessen auf Hundeart



Frauchen meint ich müffle. Hallo? Wir Hunde müffeln doch nicht. Höchstens ein wenig streng riechen. 
Darum hat Frauchen beschlossen, eigens für mich einen Wellnesstag im Garten zu veranstalten.

Na ja, ein wenig Wasser hat noch keinen Hund geschadet. Obwohl ich den Waschzwang von Frauchen merkwürdig finde. Wenn sie nach Stunden das Badezimmer verlässt, stinkt die Gute echt zum Himmel. *würg*

Mit hochrotem Kopf schleppt Frauchen warmes Wasser in den Garten und baut unter unserem Apfelbaum einen Wellnesstempel auf. Nur für mich. *he he*

Monatspfoto im August


http://2.bp.blogspot.com/-OGBezpI4kzk/VduHTj3aEFI/AAAAAAAAFEw/aLyOds6DL6o/s1600/MoPfo-gold-hoch.jpg





Dunkelbunterhund hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen. Das Monatspfoto. Jeden Monat wird von ihr ein Motto vorgegeben und wir Leser sollen zu diesem Thema die passenden Fotos knipsen. Wie es genau funktioniert könnt ihr bei Anja und Lucy nachlesen.

Das Motto im August lautet *Partnerlook*. Nun gut, das sollte doch nicht so schwierig sein. Ich grübelte und grübelte ..., aber der Geistesblitz ließ auf sich warten. Eifrig durchforstete ich die zahlreichen Fotos und nach gefühlten Wochen endlich ein Lichtblick. Ja genau, das ist es.

Unser Lieblingsort: der Wald

Letzte Woche erzählten uns Moe und sein Frauchen auf ihrem Blog, dass sie am liebsten am Strand unterwegs sind. Den Möwen zu zusehen und sich den Wind um die Nase wehen lassen, das würde uns auch gefallen. Leider ist das Meer weit weg. Für ein wenig Abkühlung im Sommer muss daher ein 10 Minuten entfernter See herhalten. Darin kann Charly nach Herzenslust toben und nach kleinen Fischen tauchen. In den Sommermonaten der perfekte Ort zum Seele baumeln lassen.

Der Bart muss ab


Kennt ihr das Problem auch? Wenn die Barthaare  länger werden, sammelt sich in ihnen undefinierbares, ekelig richendes Zeugs, das bestialisch zum Himmel stinkt? Nein, ich meine nicht meinen Göttergatten.

Bei meiner Fellnase ist wieder eine Rasur fällig. Kaum habe ich die Haare rund um die Schnauze gestutzt, wachsen sie doppelt so schnell wieder nach. Komisch. Dieses Phänomen beobachte ich jetzt schon ein Weilchen und kann mir keinen Reim daraus machen. Warum wachsen die Haare am Kopf rasend schnell und die am Körper müssen nur alle paar Monate gestutzt werden?

Eine kleine Abkühlung gefällig?


Letzte Woche zog eine Mörderhitzewelle übers Land. Und ich litt darunter wie ein *Hund*. Jetzt weiß ich , woher der Spruch stammt. Zuerst dachte ich ja, Frauchen hätte in ihrer Dusseligkeit die Heizung bis zum Anschlag aufgedreht. *böse anguck*

Da aber meine Zweibeiner ebenfalls stöhnten und jammerten, musste der Grund woanders zu finden sein. Im Garten wurde ich schnell fündig. Schuld ist die Sonne. Warum bin ich nicht früher darauf gekommen? *Kann jemand die Sonne ausknipsen*

Auf mich hört aber keiner. Und zu allem Übel muss ich meine Zweibeiner auch noch ausführen. Sie werden bei dieser Hitze immer unruhig und da hilft nur ein laaaanger Spaziergang.  Um 6 Uhr früh. *hi hi*

Wir sind wieder zurück aus dem Urlaub



Schön war die Zeit, ohne Verpflichtungen und Termine. Morgens den Bauch reichlich mit  Rührei und Speck vollschlagen und gemütlich in diversen Zeitungen blättern. Herrlich. Und keinen in der Familie hat es gestört, dass die Haare in alle Richtungen abstanden und der Teppich im Wohnzimmer verzweifelt nach dem Staubsauger rief. Na und. Wir machten in der ersten Woche lange Spaziergänge mit Charly und verbrachten die restliche Zeit im Garten. Dabei durfte natürlich leckeres Erdbeereis nicht fehlen. Meine Lieblingssorte.