Ein kleiner Herbstplausch in unserem Garten



Unser Bäume im Garten bereiten sich langsam auf  den Winter vor. Der Rasen ist mit unzählingen Farbtupfern versehen und bei jedem Schritt knistert es leise. Der Herbst hat über Nacht einzug gehalten. Ganz still und leise. Ich liebe diese Jahreszeit. Wenn die Tage wieder kürzer werden und ich mich mit einem guten Buch aufs Sofa kuscheln kann.

Es ist aber nicht der einzige Grund, warum ich in diese Jahreszeit so vernarrt bin. Was mich wirklich glücklich macht sind die Farbenvielfalt. Die warmen Brauntöne harmonisieren perfekt mit  Charlys Fellfarben und diese Besonderheit will ich auf Fotos festhalten. Darum machte ich mich vor ein paar Tagen mit meiner Kamera und einem Lammfell auf in den Garten. Mit dabei ein kleiner Stoffigel.


Charly begegnet ihm im Garten das erste Mal. Der Igel ist das I-Tüpfelchen auf den Herbstbildern. Diese Tiere verkörpern für mich den Herbst. Kein Laubhaufen ohne einen Igel. *lach* Weil der Spaß beim Fotografieren auf keinen Fall zu kurz kommen darf, lasse ich Charly entscheiden, ob und wie er sich auf das Lammfell niederlässt. Ich knipse einfach drauflos. Erst bei der Bearbeitung der Bilder bemerke ich, dass meine Fellnase ganz ohne Worte mit dem Stoffigel kommuniziert.


Weniger Worte, sind oft mehr.



Du Frauchen, wo kommt denn der Igel so plötzlich her?


Erst einmal beschwichtigen. Klappt immer.




Der ist aber mutig.




Hallo kleiner Igel, ich tu dir nix.



 Ich würde aber an deiner Stelle schnell wieder verschwinden. Das ist mein Garten.



 Obwohl, so ein kleiner Zwischensnack käme gerade recht.



 Nein Charly, denk nicht einmal daran!!!


Büüüüüte Frauchen, nur ein klein wenig knabbern.

 

 Warum muss Frauchen immer die totale Spaßbremse sein?!



Wuffgrüße
Sonja und Charly





Kommentare:

  1. Hihi, eine Bildergeschichte! Sehr niedlich! Schön, dass es am Ende ein Happy End gab und der Igel leben durfte. :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Mal gucken, wie lange er überlebt!!!

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. *hihi* eine wirklich sehr süße Bildergeschichte und die Fotos sind wirklich goldig :-)

    *wuff* und liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wir lieben den Herbst, so wie ihr ihn erlebt auch so gerne. Leider hat bei uns der Regen Einzug gehalten. Umso mehr erfreuen uns Eure herbstlichen Bilder. „Büüüütte Frauchen, nur ein klein wenig knabbern“ gefällt uns am Besten. Sooo süüß.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Charly,
    dein Igelchen ist sooo niedlich. Verwechsle ihn blos nicht mit einem richtigen Igel. Die pieksen nämlich doll an der Nase. Obwohl wir die Stacheltiere kennen, passiert es uns jedes Jahr einmal. Aber dann wissens wir wieder.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  6. Da bahnt sich aber eine ganz besondere Freundschaft an. Ihr seid ja sowas von niedlich - du und dein Igel!
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Eine sooooo ansprechende und ins Herz gehende Bildergeschichte!
    Charly, so ein Igeltier wohnt echt in meinem Garten, er riecht sehr streng und ich endecke ihn unter allen Streuchern, muss ihm gelegentlich bescheid sagen dass ich da eigentlich wohne, doch es beeindruckt ihn nicht.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  8. wir finden den herbst auch klasse!

    liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Charly!

    ich bin auch ein großer Igel Fan! ;D auf meiner letzten Gassi Runde wittere ich sie immer und bleibe dann wie angewurzelt stehen. Wer weiß schon, ob sie nicht gleich aus dem nächsten Gebüsch gesprungen kommen? Einmal hab ich sogar einen gesehen und der ist dann schanufend auf mich zugekommen! Da hab ich dann doch Angst bekommen und bin schnell abgehauen.

    Liebe Grüße
    Wera

    AntwortenLöschen