Will euer Hund auch überallhin mit?


Dann haben unsere Hunde schon etwas gemeinsam. Meine Fellnase lässt mich keine Sekunde aus den Augen. Was macht Frauchen da? Futtert sie etwa wieder den Kühlschrank alleine leer? Vorsorglich plaziert er sich neben mich.  Na, ... wo bleibt der Schinken? 

Wenn ich mich an den Schreibtisch setzte, weiß er genau, dass das Stunden dauern kann. Getrost schließt meine Knutschkugel die Augen und pennt eine Runde. Wenn Frauchen in der Schockstarre ist, passiert so schnell nichts Aufregendes. Aber wehe ich nähere mich der Haustür. Urplötzlich reißt er die Augen auf und stellt seine Lauscher auf Empfang. Verlässt sie etwa das Haus???? Ohne mich???


Mit Stolz kann ich behaupten, meine Fellnase ist außerordentlich klug. 

Wie ich darauf komme? Charly erkennt an meinen Schuhen, ob ich alleine um die Häuser ziehe oder wir gemeinsam eine Runde spazieren gehen. Schlüpfe ich in meine Ballerinas, stiefelt er beleidigt ins Wohnzimmer zurück. Ganz klarer Fall, Frauchen vergnügt sich alleine und ihr Hund muss daheim versauern. Dementsprechend fällt sein Blick aus. Frauchen, du bist soooo gemein.

Schlüpfe ich aber in meine Wanderschuhe, hüpft Charly mit einem breiten Grinsen im Gesicht um meine Beine. Wie, ihr glaubt nicht, dass Hunde grinsen können? Oh ja. Grinsebackenmässig. Mein Hund ist aber ein kluges Kerlchen, habe ich das schon erwähnt. Darum hat er sich eine neue Strategie ausgedacht.  Neuerdings schlüpft er in einem unbeobachteten Moment in eine verwaiste Einkaufstasche. Und verhält sich mucksmäuschenstill.

Ihr könnt euch denken, was für ein Schreckmoment es ist, wenn sich die Tasche plötzlich von alleine fortbewegt. Mein Kreischen hört man noch drei Häuser weiter. Mittlerweile habe ich mich an seine Macke gewöhnt und räume die Taschen nach dem Einkauf sofort weg. Bis auf gestern. Aber ich lasse am besten Bilder sprechen. Die Qualität ist leider nicht berauschend, aber bei Schnappschüssen muss es eben schnell gehen.


 Charly hat seine Technik so perfektioniert, dass er gemütlich in der Tasche sitzen kann.



 Und dann wird gewartet und gewartet und ....



Jeah, ... die Reise kann beginnen ...

Das erstaunliche ist, seine *Schwester* darf ihn in der Einkaufstasche stundenlang durchs Haus tragen und er bleibt vollkommen gelassen. Hut ab, kleiner Mann. Das nenne ich eine gelungenen Impulskontrolle.*lach*

Wie sieht es bei euch aus? Wollen eure Hunde auch überallhin mit?

Wuffgrüße
Sonja und Charly

Kommentare:

  1. Ooooh! Ist das knuffig, wie er sich aufräumt. Nee, Fräulein Shiva Wuschelmädchen setzt sich einfach vor die Tür und versucht beim Öffnen selbiger schnell durchzuhuschen. Schick ich sie auf ihren Platz, dann trollt sie sich. Wenn ich tschüss rufe, ist das die Freigabe, dann darf sie vom Platz gehen, aber nicht mit. Sie würde aber am liebsten immer und überallhin mit. Kleiner Kontrollfreak.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva Wuschelmädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, noch so ein kleiner Kontrollfreak! An der Tür vorbeihuschen hat Charly am Anfang auch öfters versucht. Mittlerweile wartet er, bis er das Kommando zum Ausdertürhuschen bekommt. Meistens jedenfalls .....

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  2. Hehe, Charly, du hast echt Sachen drauf, da muss ich staunen. Allerdings hat das Frauchen auch weniger stabile Einkaufstüten, da setze ich mich lieber nicht rein. Ich erkannte das auch mal an den Schuhen, ob ich mit darf oder nicht. Heute merke ich es nur noch an der Tasche, kommt die mit gehts ins Büro oder zum Einkauf. Bei ersterem will ich nicht mehr mit und bei letzterem darf ich nicht mit. Aber ich genieße auch meine Ruhe, wenn ich mal alleine sein darf.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Handtasche habe ich noch nie geachtet. Danke für den Tipp, lieber Chris. Ich genieße die Ruhe auch manchmal, aber mit Frauchen um die Häuser ziehen ist viiiiiel schöner.

      Wuffgrüße
      Charly

      Löschen
  3. Ach wie süß 😊 Ja Pauline würde -aber sie kann eigentlich nirgends mit hin. Denn wenn da ein anderer Hund wäre, müssten wir flüchten. Sie beruhigt sich dann nämlich nicht mehr. Restaurantbesuche, Stadtbummel.Badetage am See fallen also flach.😞 Sehr schade und mir tut sie leid... Aber Charly hat es verdient mit zu dürfen, so schlau wie er ist! Meine Dienstagsfrage sollte heute eig. genau das Thema sein: Wohin nehmt ihr Eure Hunde mit. Hab mich dann unentschieden ;) Liebe Grüße.Anja und Pauline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass Pauline andere Hunde nicht leiden kann. Das kommt bei Charly auch öfters vor. Dann muss er eben einen Maulkorb tragen. Doof, dass ich dir mit deiner Dienstagsfrage zuvorgekommen bin. Bin gespannt, was dir stattdessen eingefallen ist.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  4. Wie cool, Charly! Du bist mächtig clever!
    Die unterschiedlichen Schuhe vom Frauchen kenne ich auch und weiß so ganz genau, wann wir unterwegs sind und wann sie alleine loszieht. Zum Glück passiert letzteres echt selten!
    Aber manchmal verfolge ich mein Frauchen auch ins Bad und lege mich, wenn sie duscht, auf die Badematte. Da erschreckt sie sich auch immer, wenn sie aus der Dusche steigt und mein Fell fühlt. :-)

    Liebe Grüße
    dein Moe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mir schon gedacht, dass du ein kluges Kerlchen bist, lieber Moe. Aber dein Frauchen im Bad zu erschrecken, das ist supergenial. Muss ich auch gleich einmal ausprobieren ....

      Wuffgrüße
      Charly

      Löschen
  5. Wie herrlich ist das denn?! Wenn du jetzt mein Grinsen sehen könntest :-) einfach genial wie Charly in der Tüte hockt. Chiru ist auch der Typ ständiger Begleiter und ja auch er lässt dabei viel Intelligenz erkennen und erahnt schon, ob er mit dabei ist oder nicht :-). Häufig kommt aber auch sein selbstbestimmendes Wesen stark zum Vorschein - besonders bei Regen! Da beschließt Chiru sehr oft für sich, dass da Frauchen mal lieber alleine nass werden kann - schließlich hat "hund" für solche Fälle ja eine Elefantenblase. Woran er schon immer vorab weiß, dass es regnet - aus dem Fenster schaut er nicht raus ... Es sind die Tropfen auf dem Fenster...
    LIebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, ... Regentropen am Fenster!! Genial. Unsere Fellnasen sind wirklich clevere Kerlchen. Bei Regen muss ich Charly auch immer überreden.

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  6. Wie süß ist das denn….Socke ist auch gerne bei uns, kann sich aber auch zurückziehen. Meist sucht sie sich einen Platz, wo sie uns beobachten kann und unter Kontrolle hat, ohne selbst immer hinter uns her zu müssen.
    Gehen wir in die Küche ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Socke zu uns kommt…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Charly,
    das sieht echt niedlich aus wie du in der Tasche hockst. Leider hat unser Frauchen nicht so große Einkaufstaschen das wir da rein passen würden. Aber wir merken auch immer ob wir mit dürfen oder nicht. Nämlich an Frauchens Hosen. Wenn sie ohne uns geht, dann zieht sie sich immer vorher um. Aber wir bleiben auch gern mal allein. Sind ja zu zweit. Die Bewachungsaufgaben zu Hause teilen wir uns natürlich ein. Eine ist immer bei Frauchen und eine pennt. Ab und zu wird abgewechselt.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  8. Meisterhaft! Ich ziehe den Hut vor dir, Charly! So wirst du garantiert nie daheim vergessen. Ich wäre auch am liebsten immer mit dabei, deshalb springe ich in Sekundenschnelle auf, wenn Ich höre, dass Frau Zweibein zum Schlüssle greift. Davor ist keine Gefahr im Verzug.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  9. Soo ein cleverer Charly. Meinen beiden ist es egal welche Schuhe ich anziehe, sie denken immer, es geht nur wegen ihnen raus. Erst wenn ich ihnen sage "nein, ihr bleibt hier" ziehen sie sich beleidigt zurück und hoffen das ich ein schlechtes Gewissen bekomme :)

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  10. Der Griff zum Autoschlüssel ist für mich sehr magisch, ich kann sogar den Briefkastenschlüssel und den Autoschlüssel unterscheiden - obwohl sie im gleichen Schälchen liegen (wenn SIE den Briefkastenschlüssel nimmt darf frei eine Runde durch den Garten wetzten, beim Autoschlüssel muss ich ihr strikte auf den Fersen bleiben)
    Das mit Deinem Taschentrik ist echt der Hammer.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  11. zu lustig der Charly. Bei uns ist es ähnlich. Sandy erkennt es bei mir nicht an den Schuhen ( trage fast den ganzen Sommer nur Flip Flops, da ist es schwer auszumachen welche für Hundirunde sind). Sandy erkennt es bei mir an der Tasche. Auch Zuhause rennt sie mir oft hinterher und muss in der Nähe sein.
    LG Vanni mit Anhang

    AntwortenLöschen
  12. zu lustig der Charly. Bei uns ist es ähnlich. Sandy erkennt es bei mir nicht an den Schuhen ( trage fast den ganzen Sommer nur Flip Flops, da ist es schwer auszumachen welche für Hundirunde sind). Sandy erkennt es bei mir an der Tasche. Auch Zuhause rennt sie mir oft hinterher und muss in der Nähe sein.
    LG Vanni mit Anhang

    AntwortenLöschen
  13. *gggg* Wilma lässt mich auch nur ungern aus den Augen. Wenn ich einmal in der Woche im Homeoffice bin, legt sie sich in den Spaziergang- und Abenteuerpausen glücklich und erschöpft in ihr Körbchen...während ich hart arbeite *Neid*. Sie streckt sich dann auf weichem Untergrund seelig schmatzend und kurze Zeit später schnarchend aus. Sobald ich mich gegen Mittag vom Stuhl erhebe, steht sie blitzschnell auf und steht für alle Schandtaten bereit parat...das ist eine Nudel, ich sag´s euch ;-)
    Ganz liebe Grüße von Wili, the master of desaster, und meiner Wenigkeit <3 <3 <3

    AntwortenLöschen