Ohne Worte - geht das in der Hundeerziehung?








Kennt ihr das auch? Ihr blickt eurer Fellnase tief in die Augen und wisst sofort, wie der Hase läuft? was er will? Ich bin immer wieder aufs neue verblüfft, wie unsere Hunde mit uns kommunizieren. Wir Menschen reden und reden und am Ende weiß keiner mehr so genau, was eigentlich das Thema war. Viel zu oft wird bei heiklen Themen um den heißen Brei geredet, aber keiner kommt auf den Punkt.






Hunde sind da anders 

 

Da wird nicht lange gefackelt, sondern sofort zur Tat geschritten. Bei Unstimmigkeiten brettert meine Fellnase seinem  Hundekumpel einmal voll in die Seite und sein Gegenüber weiß sofort, wer hier das Sagen hat. Ganz ohne Worte. Und sollte der Hundekumpel schwer von Begriff sein, kommt als kleine Hilfe ein tiefes Knurren zum Einsatz. Spätestens dann sind die Fronten geklärt.

Vor ein paar Tagen habe ich euch von der unendlichen Liebe meiner Fellnase erzählt. Besser gesagt, was er denkt. Natürlich können wir Zweibeiner nicht wissen, was in ihren Köpfen vor sich geht. Aber man macht sich so seine Gedanken, als verantwortungsvolle Hundehalterin. Guuuuut, wohl eher wir Frauen. Die Männer halten sich bei diesem Thema eher bedeckt.


Beim durchforsten der Bilder ist mir aufgefallen, dass Charly unglaublich viel mit seinen Augen kommuniziert. Und mit seinen Schlappohren. Jawoll. Deswegen arbeiten wir seit einigen Wochen sehr viel mit der Körpersprache und immer weniger mit Worten. Und mit den Händen ...



Frauchen, was willst du mir sagen?




 Liege ich so richtig?


Muss das jetzt sein? Hat man hier überhaupt keine Privatsphäre?


Du kommst da nicht rein, das ist meine Höhle.


Ist die Keksdose schon wieder leer, Frauchen?



Meeeine Leckerlietasche!!!



Interessant wäre, sich einmal Bilder von Freunden anzusehen und ein Ratespiel daraus zu machen, was sie in diesem Moment denken. Aber Vorsicht, große Gefahr von Bauchmuskelwackeln! Oder, dass man bald ohne Freunde dasteht.



Wuffgrüße
Sonja und Charly

















Kommentare:

  1. Hihi, tolle Bilder von Charly hast du gezeigt. Und seine Mimik ist wirklich unglaublich! Kein Wunder, dass ihr es mit der Körpersprache versuchen wollt.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, wie es und damit geht ...

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  2. Ich finde euren Ansatz super und bin ganz gespannt, was ihr dabei für Erfahrungen machen werdet!

    Habt einen schönen Start ins Wochenende,
    Nicole & Moe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir halten euch auf den Laufenden ....

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  3. Toll!!! Ich bin gespannt, Charly, wie viel dein Rudel aus deiner Mimik ablesen wird, toll ist es, dass sie einen solchen Versuch starten und immer gut auf dich achten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind auch gespannt, wie weit wir damit kommen. Mal sehen ...

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  4. Charlys Gesichtsausdrücke sind wirklich vielsagend. Die Bilder sind so schön. Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind auch gespannt, wo un unser Versuch hinführt. Wir halten euch aber auf dem Laufenden ....

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  5. Mir sind Charlys Augen auch schon aufgefallen, die sprechen manchmal Bände.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz besoners, wenn ich vergesse ihm sein Abendleckerchen zu geben. *lach*

      Liebe Grüße
      Sonja

      Löschen
  6. Ich finde, Charly`s Blicke sprechen ganze Bände:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Finde ich super, ich versuche auch manchmal, in meinem "Rudel" von vier- und Zweibeinern nur mit Blicken auszukommen, aber leider wissen die irgendwie meistens schon, was kommt und schauen in die andere Richtung...
    Euch viel Erfolg beim Kommunizieren

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen