Wo ist die rote Kapäääälle?

Meine Zweibeinerin hat sich in den Kopf gesetzt, mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Die Wanderschuhe werden geschnürt und der Rucksack mit leckeren Hundekeksen gefüllt. Frauchens Proviant muss zu Hause bleiben, denn der Rucksack ist rappelvoll. *hi hi* Wo geht unsere Wanderung eigentlich hin? Das weiß, glaube ich, keiner so richtig. Frauchen faselt etwas von einer roten Kapäääälle. Häh?



Als wir losmarschieren, lacht die Sonne noch vom Himmel und wärmt mir meinen Rücken. Entlang der Wiese hebe ich fleißig mein Beinchen, um meine Hundekumpels zu informieren. Sollen nur wissen, dass wir hier vorbeigelatscht sind.




Bei der ersten Wegzweigung bleiben meine Zweibeiner stirnrunzelnd stehen und fuchteln wild mit den Armen. Frauchen zerrt eine Karte aus dem Rucksack und tippt mit dem Zeigefinger auf eine Stelle. Haben wir uns etwa verlaufen? Zutrauen würde ich es ihnen, so zerstreut wie die oft sind. Neulich hat Frauchen meinen Futternapf ins Bad gestellt. *augenaufreiß* Soll ich etwa in der Badewanne fressen?
 
Als sie den Fehler bemerkte, meinte sie nur, Alzheimer lässt grüßen. Weiß auch nicht, wer das wieder sein soll. Kenne ich nicht. Vorbei geht es an einer Weide mit Kühen. Meine Zweibeinerin zückt begeistert die Kamera und will ein Foto von mir und der Kuh knipsen. Nee, diese Viecher sind mir nicht geheuer. Schnell weg hier. 




Auf halber Strecke zeigen sich die ersten dunklen Wolken. Na nu, wo kommen denn die so schnell her?
Da lege ich lieber einen Zahn zu, geduscht habe ich erst letzte Woche. Von meinem Spurt überrascht, fällt Frauchen der Länge nach in dampfenden Kuhmist. *ha haaaaa* Ihr hätte ihr Gesicht sehen sollen.



 




 Wo ist denn nun die rote Kapääälle? 


Wir haben uns definitiv verlaufen. Mutterseelenalleine sind wir hier und weit und breit kein Haus in Sicht. Für mich ist wenigstens genug Proviant dabei, meine Zweibeiner gehen leider leer aus. Vorsorglich schiebe ich den Rucksack hinter den Siloballen. So wie ich meine Zweibeiner kenne, machen sie sich sonst über meine Kekse her.


 



Endlich ist unser Ziel in Sicht. Als wir uns dem roten Punkt nähern, kullern mir vor Überraschung beinahe die Augen aus den Höhlen. Das soll die rote Kapääälle sein?  Das Ding ist miniklein, da passt doch kein Mensch rein. Verstehe einer die Zweibeiner.







Während meine Zweibeiner die Kapääälle genauer unter die Lupe nehmen, mache ich es mir auf der Bank gemütlich und lasse mir den Wind um die Nase wehen. Damit meine Zweibeiner nicht auf der Wiese sitzen müssen, rutsche ich ein Stück zur Seite. Ich bin ja kein Unmenschtier. Naserümpfend schlägt Frauchen das Angebot aus und weist darauf hin, dass die Bank voll ekeliger Vogelkacke ist. Bhao, wie pingelig. Dabei lag sie vorhin mit der Nase im Kuhmist. Eeeeekelig!!!





Wir kamen gerade noch rechtzeitig nach Hause, bevor der Regen begann.

Wuffgrüße
Sonja und Charly






Kommentare:

  1. Ich gehöre ja auch zu den Zweibeinern, die sich gerne mal verlaufen ... aber bei uns freuen sich die Hunde immer darüber, denn dann sind wir länger unterwegs :) Die kleine Kapelle ist wirklich hübsch - und so ganz alleine auf weiter Flur, kein Wunder ist die schwer zu finden.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich habe ich auch nichts gegen einen längeren Spaziergang. Nur die dunklen Wolken am Himmel gefielen mir nicht. Ich werde nämlich nicht so gerne naß. *hust*

      Wuffgrüße
      Charly

      Löschen
  2. Also ich mag das Verlaufen auch sehr gerne, umso länger dauert doch dann der Spaziergang! Du musst nur alles von der positiven Seite sehen, Charly. Dein Frauchen ekelt sich vor Vogelkacke und lag selbst in der Kuhkacke? Na, so richtig weiß sie aber auch nicht, was sie will, oder?

    Ich fand euren Ausflug toll, weit und breit kein Mensch, kein Haus und nix, so liebe ich meine Spazis.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lange Spaziergänge machen mir auch nichts aus, lieber Chris. Nur der Regen!
      Ja, Frauchen ist ein wenig verwirrt. Kacke bleibt Kacke, oder?

      Wuffgrüße
      Charly

      Löschen
  3. Die ersten Bilder sind ja toll - so ein herrlicher blauer Himmel! Und auch die kleine rote Kapelle macht einiges her - so minimalistisch ;)
    Hauptsache du konntest den Spaziergang etwas genießen - dein Frauchen muss jetzt sicher erstmal duschen *indiePfotekicher*

    Gepunktete Grüße
    der Milo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frauchen hatte sich die Kapelle ein weinig größer vorgestellt. Kaum haben wir unser Haus betreten, hat Frauchen das Badezimmer gestürmt. Und geflucht hat sie ....

      Wuffgrüße
      Charly

      Löschen
  4. Ja Charly paß gut auf Deine Kekse auf, man weiß ja nie auf welche Ideen Frauchen noch kommt, wenn der Fressnapf schon im Badezimmer landet...
    LG
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
  5. Ha, ha, ha... Meine herrliche Geschichte, die sich so hier auch abspielen könnte. Verlaufen wird sich hier auch sehr gerne und Charlys Gedanken könnten auch die von Socke sein, wie die Sache mit der Bank...

    Viele amüsierte und liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Boah, dein Frauchen hat in einem Kuhfladen gelegen? Ohje, wenn das dir passiert wäre. Also wenn wir uns in Kacke schmeißen, dann gibt es immer Mecker. Die Kapääälle ist ja wirklich niedlich. Kein Wunder das ihr die nicht gleich gefunden habt. Aber eine schöne Wanderung war es und das ihr noch trocken nach Hause gekommen seid war doch perfekt.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  7. Da habt ihr aber eine schöne Wanderung gemacht und ganz schön viel erlebt! Kühe sind mir auch nicht geheuer, da mache ich auch immer lieber einen großen Bogen drum herum! Aber das dein Frauchen in ein Kuhfladen gefallen ist, finde ich schon witzig *kicher* Wenn du mich fragst war vollkommen berechtigt, dass du schneller nach Hause wolltest, bei den dunklen Wolken am Himmel! Hund wie wir wird nunmal nicht gerne nass!

    Liebe wauzelige Grüße
    von Wera

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss immer wieder staunen, wie fotogen Du bist, lieber Charly! Und wie lustig ihr eure Posts schreibt. Immer eine Freude für mich, zu lesen!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Das hört sich nach einer spannenden Tour an. Du bist ja ein ganz gemeiner Kerl, einfach dein Frauli in Mist ziehen. Das Gesicht hätte ich aber auch gerne gesehen. Recht hast du auch, wer nach Mist riecht muss nix zur Vogelkacke auf der Bank sagen, hihi.
    Pfotig Sandy

    AntwortenLöschen
  10. haha... und für so ein kleines Ding auch noch laufen? JAA, das hat sich gelohnt. Danke für die schönen Bilder.

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, das ist doch mal eine witzige Geschichte! Verlaufen haben wir uns noch nie so richtig, aber wenn Frauchen dabei im Mist landen würde, würde ich mir wünschen, dass würde uns mal passieren. :-)

    Tolle Fotos habt ihr mitgebracht!

    Liebe Grüße
    dein Moe

    AntwortenLöschen
  12. 3Ohne Orientierungsvermögen sieht man mehr von der Welt . Liebe Grüsse Donna

    AntwortenLöschen