Bis ans Ende der Welt ...



Ich bin immer wieder verblüfft, mit wie viel Eifer ein Hund ein Loch buddeln kann. Na gut, nicht irgendein Loch. Am anderen Ende wartet meistens ein leckerer Happen als Belohnung. Bei jedem Wetter, ob Regen oder Sonnenschein, flitzt Charly über Felder und Wiesen und sucht nach Mäusebehausungen. Sichtet er einen Erdhügel setzt prompt die Speichelproduktion ein und ihm läuft der Sabber in Bächen das Kinn hinunter. Gezielt setzt er seine Schnüffelnase ein, um den Mäuseeingang zu finden.






Ich stehe derweil am Rande der Wiese und kann mich kaum halten vor lachen. Er sieht so knuffig aus.  Mit vollem Körpereisatz schaufelt er die Erde zur Seite und tastet sich langsam aber sicher zum Ziel vor.
Die Erde fibriert. Erdklumpen fliegen ihm um die Ohren und seine Krallen kratzen an kleinen Steinchen. Aber es gibt kein zurück mehr. Einmal Mäuseduft in der Nase mutiert mein Sofaheld zum Arbeitstier. Gefangen in seiner Welt, nimmt er kein rufen oder schimpfen meinerseits wahr. Er hat eine Aufgabe und diese will sofort erldigt werden. Er ist schließlich ein halber Jack-Russel-Terrier. Und diese sind für ihre Ausdauer und Sturköpfigkeit weltweit bekannt.





Gedämpftes Husten dringt an mein Ohr gefolgt von einer heftigen Niesattacke. Kurz taucht er aus der Versenkung auf, holt tief Luft, schüttelt den Kopf und buddelt weiter. Stundenlang. Wenn ich ihn gewähren lasse. Meistens bin ich in Zeitdruck und rufe ihn zu mir. Nur gestern nicht. Da hatten wir alle Zeit der Welt. Die Sonne lachte vom Himmel und ich nutzte die Zeit am Feldrand, um meine Gedanken auf Wanderschaft zu schicken. Herrlich.





Ohne Begeisterung ist noch nie etwas
Großes geschaffen worden

Ralph Waldo Emerson









Auch wenn es schwerfällt, eine kleine Pause einzulegen, manchmal ist es genau das Richtige, um wieder Kraft zu tanken. Wie sonst hätte ich den kleinen Vogel entdeckt, der hoch oben im Baum sitzt und den Tag mit mit fröhlichen Zwitschern begrüßt ... *im Herbst!!!*


Natürlich schaufeln wir das Loch später wieder zu. Nicht, dass da noch jemand reinfällt. *augenaufreiß*


Beobachtet ihr eure Fellnase auch so gerne beim Buddeln?

Liebe Grüße
Sonja und Charly

Kommentare:

  1. *oh no* Charly was bist du für ein Dreckspatz!
    Nein wir buddeln nicht. Kessie steckt nur ihre Nase in gebuddelte Mäuselöcher .... mehr auch nicht. Mädchen halt ;-)
    Schön das ihr auch die Sonne so genießen konntet!
    Schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kessie will sich eben ihr hübsches Näschen nicht schmutzig machen. *hi hi*

      Wuffgrüße Charly

      Löschen
  2. Ein wunderbarer Beitrag, der einen sehr zufrieden werden lässt. Unsere Fellnasen brauchen anscheinend kein großes und buntes Entertaimentprogramm zum Glücklich sein und wir können auf den Gassigängen die Natur genießen und kurz ganz bei uns selbst sein.

    Socke hat noch nie eine Maus ausgebuddelt. Sie buddelt sich sich im Sand oder auf dem Rasen im Garten eine Kuhle, um sich hinein zu legen. Daer ist das ein Erlebnis, das wir nie mit Euch teilen werden können. Schön, dass Du hier davon berichtet hast.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder Hund hat eben ihre Eigenarten. Eine schöne Kuhle buddeln, das passt perfekt zu Socke. Ich sehe sie vor mir liegen ....

      Zum Glück hat Charly noch nie eine Maus erwischt. Ich bin mir nicht sicher, ob er sie hergeben würde. *würg*

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  3. Wie schön, ich buddel ja nicht so dolle, aber Frauchen schaut mir auch bei anderen Sachen gerne zu. Am liebsten angeblich beim Schlafen, dann sei ich so brav. Tss.... Ihr macht das aber genau richtig, so eine Pause muss schon mal sein.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt, man sollte immer ziwschendurch einmal inne halten um das Leben zu genießen.
    Sam buddelt nicht (bei ihm kommt der halbe Jack Russell nicht so durch ;-) ), er steckt nur seine Nase in die Löcher und atmet einmal tief durch, dann geht es weiter.

    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  5. Good job Charlie! Last week I almost wrecked the entire wood pile looking for a mouse.

    AntwortenLöschen
  6. Der Terrier-Anteil will halt ausgelebt werden ;) Damon buddelt auch gerne mit vollem Körpereinsatz ... und den Zähnen.
    Wenn ich ausreichend Zeit habe, dann darf er seine Leidenschaft auch ausleben. Cara buddelt dann auch mal mit - aber weniger wegen Mäusen, sie liebt Wurzeln :)

    Ich freue mich, dass ihr Beide die Buddelzeit genießen konntet.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  7. Du Buddelfink! Das ruft doch nach Dusche! :D

    Süßes Geschirr. :)

    Francis & Ilari

    AntwortenLöschen
  8. Hier ...hier ... hier, wir sind auch Buddelfans und können uns schwer von einem Mäuseloch trennen. Wir buddeln und prusten ins Loch und reißen ganze Grasbüschel mit den Zähnen aus der Erde, damit es schneller geht. Leider huschen uns meistens die Mäuschen weg, aber ohne das Mäusenest auszuräumen gehen wir nicht freiwillig weiter.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  9. Muss ich auch einmal ausprobieren - du siehst jedenfalls nach getaner Tat jedenfals sehr gut aus -
    Deine Ayka

    AntwortenLöschen
  10. Einfach herrlich - ich hatte sofort ein breites Lachen im Gesicht. Chiru gehört nicht zu den "Buddlern". Wenn überhaupt nur im Sand, um sich ein kühleres Plätzchen damit zu schaffen. Bei Lottchen sieht das schon anders aus - da sind erste Ansätze vorhanden - aber kein Vergleich zum Buddel-König Charly!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  11. Oooohhhh, dieses Schmutznäschen! Ich habe mich gerade - wieder einmal - in dich verliebt, Charly!
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  12. Luke ist da auch eher auf Sockes Seite. Emi und Manu sind auch begeisterte Buddler, besonders Manu. Ich liebe sein hingebungsvolles Schnaufen. Mäuse habe ich noch nie in den Löchern gesehen und so gab es auch noch nie Beute, was ich persönlich auch gut so finde.
    Ich mag diesen Beitrag nicht nur besonders gerne, weil er so eine Ruhe und Zufriedenheit ausstrahlt, sondern weil ich auch viele Hundebesitzer kenne, die ihre Hunde nicht buddeln lassen. Warum sie das verbieten, weiß ich nicht so genau.
    Löcher wieder zuschaufeln finde ich auch vorbildlich, weil sich sowohl Mensch als auch Hund schnell darin vertreten können. Hat es hier auf der Hundewiese bei einem Hund im vollen Lauf schon gegeben. Das Ergebnis war nicht schön. Da lasse ich mich lieber blöd anschauen, wenn ich die Löcher am Ende wieder schließe.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  13. Ach Gott wie süß ist dass den bitte geschrieben?! :)
    Und wie putzig Charly dabei aussieht *.*
    Finn ist kein wirklicher Buddler, dafür steckt er sein Näschen auch überall rein und die sieht danach aus... das darf man keinem erzählen :D
    Wir wünschen euch einen wundervollen Sonntag
    Liebste Grüße
    Lisa & Finn

    AntwortenLöschen
  14. Charly hat aber auch eine angeborene Buddelnase, das sieht großartig aus! Außerdem ist es ja immer schön, wenn Hund (und Kinder) sich selbst beschäftigen und man einen Moment Ruhe genießen kann. Aber warum scheint bei euch die Sonne??? Bei uns geht seit Tagen die große Dusche nicht mehr aus...

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen