Fröhliche Weihnachten!


Ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich möchte mich herzlich bei euch bedanken. Danke, dass ihr regelmäßig auf meinem Blog vorbeischaut und so viele liebe Kommentare hinterlässt. Ohne euch gäbe es diesen Blog nicht.

Wir verabschieden uns in eine kleine Blogpause und wir werden die freie Zeit für neue Blogbeiträge nutzen.

Unser Wichtelpaket ist angekommen


Gestern brachte der Postbote wieder einmal ein Paket für mich. Genauer gesagt unser Wichtelpaket. Meine Zweibeinerin nahm es für mich an der Haustür entgegen. Ich darf ja dem Postmann nicht zu nahe kommen, anscheinend habe ich ihn zum Fressen gern. Blödsinn. Er riecht nur so herrlich nach anderen Hundedamen. Klaro, dass ich mich da an sein Hosenbein hefte und ihn freudig umarme. So eine Gelegenheit lässt sich doch kein richitger Rüde entgehen. Nun ja, meine Zweibeinerin und der Postmann sind da leider anderer Meinung.

Der Gewinner steht fest







Heute ist es endlich so weit. Wir geben den Gewinner des kleinen Kong Bärchens bekannt. Leider war Frauchen in den letzten Tagen wahnsinnig beschäftigt und hat die Losziehung immer wieder verschoben. *Frauchen finster anguck*









 
Dabei bin ich sooo gespannt, bei wem das Bärchen einzieht. Schließlich soll es ihm gut gehen und es soll ein kuscheliges Plätzchen zum Schlafen bekommen. Und ich bin ein wenig aufgeregt, denn ich habe heute die ehrenhafte Aufgabe, den Gewinner zu ziehen. 

Können Hunde eifersüchtig sein?



Habt ihr euch das auch schon einmal gefragt? Und wie erkennt man, ob ein Hund eigersüchtig ist? Wir waren letzte Woche bei meiner Schwester und ihrer Hündin Jenny eingeladen. Charly und Jenny sind die dicksten Freunde. Bei jedem Wind und Wetter toben, spielen und rennen sie im Garten und sauen sich total ein. Und fallen jedesmal aus allen Wolken, wenn sie danach eine Unterbodenwäsche über sich ergehen lassen müssen.

Was ich mit dem Monat Dezember verbinde, ist ...


... klirrende Kälte/ eisiger Wind/ Schneeflocken/Eisblumen an den Fensterscheiben/ Eiszapfen/warmer Schal/ Mütze/ wasserfeste Stiefel/ Handschuhe/heißer Tee/ Punsch/ selbstgebackene Kekse/ Kaminfeuer.

Nur blöd, dass dieser Winter so gar nicht danach aussieht. Temperaturen um die 15 Grad. Punsch, der einem die Röte ins Gesicht treibt. Nein, nicht weil so viel Rum zugemischt wurde. Sondern, weil die Winterjacke viel zu warm ist. Kein Wunder bei diesen Frühlingstemperaturen.

Türchen Nr. 9 und eine kleine Überraschung




Seid ihr auch schon so aufgeregt? Habt ihr leckere Plätzchen gebacken und die Geschenke für eure Lieben besorgt? Nocht nicht??? Na dann aber ran. Es sind nur mehr 14 Tage. Meine Zweibeinerin und ich machen bei dem DogBlogger Adventkalneder mit. Ins Leben gerufen hat ihn Larii & Blue. Dafür danken wir ihr recht herzlich. Hinter jedem Türchen vertsteckt sich ein Blogger mit einem weihnachtlichen Beitrag oder einer Spielidee. Manchmal gibt es sogar etwas zu gewinnen. Und am 24. haben Larissa und Blue noch eine große Weihnachtsüberraschung für euch.

Wir sind die drei Weihnachtsmusketiere!



Stellt euch vor, wir beherbergen seit gestern zwei komische Gesellen. Mitten in der Nacht klopften sie an unsere Haustür und baten um Einlass. Im ersten Moment wollte ich sie verbellen, aber sie sahen so erschöpft aus, dass ich es nicht übers Herz brachte. Stattdessen unterzog ich sie einer gründlichen Leibesvisitation. Wer weiß, was sie alles einschleppen.

Wie ich zum Bloggen kam



Ich kann es noch gar nicht glauben. Heute ist unser 200. Post. Vor fast genau einem Jahr habe ich mit dem Bloggen begonnen. Einfach so zum Spaß. Charly war zu diesem Zeitpunkt 2 Jahre und 5 Monate alt. Anstrengende Monate lagen hinter uns und in meinem Kopf schwirrten unzählige Geschichten herum. Viel zu schade, um in Vergessenheit zu geraten. Was also tun? Meine hundelosen Freunde damit langweilen? Geht gar nicht. Außer ich wollte in naher Zukunft ohne sie auskommen.

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk






Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass ihr  immer die gleichen Wege entlangläuft? Wegen Zeitmangel müssen sich Charly und ich unter der Woche mit den Wegen rund um unsere Siedlung begnügen. Ich weiß, nicht sehr originell. Dafür bemühe ich mich an den Wochenenden um mehr Abwechslung.

Damit es nicht zu eintönig wird und meine Fellnase ordentlich gefordert wird, starten wir jeden Tag in eine andere Richtung. Ich lasse ich ihn unter einem tiefhängenden Ast robben, Leckerlies suchen oder einem Spielzeug nachflitzen. *lach*
Na, kommt euch das bekannt vor?