Gehirnzellentraining einmal anders





Heute wollte ich euch eigentlich zeigen, wie ich Charlys graue Gehirnzellen auf Trab halte. Leider spielt bei mir die Technik verrückt. Ich kann keine Fotos hochladen. Und das macht mich Wahnsinnig. Ihr merkt, ich bin keine von der ruhigen Sorte. Aber was soll`s. Und wenn ich zehn Purzelbäume schlage und mir die Haare einzeln ausreiße ...

Monatspfoto Januar



Wir sind dieses mal wieder dabei, beim Monatspfoto Januar. Anja und Lucy vom Blog Dunkelbunterhund haben sich für diesen Monat ein süßes Motto ausgedacht. Versuche es doch mal mit Gemütlichkeit ... .

Das ist unser Thema. Was gibt es Schöneres, als an einem verregneten Sonntag auf dem Sofa zu kuscheln und Schokolade zu naschen. Die Schokolade ist natürlich nur für mich. Für unseren Zwerg gibt es getrocknete Hühnerbrust.





Seit Charly bei uns eingezogen ist, nehme ich mir jeden Tag bewusst Zeit zum Kuscheln. Wenn ich einmal darauf vergesse, werde ich von meiner Fellnase sanft daran erinnert. Zuerst mit einem kleinen Nasenstups an mein Knie. Sollte ich bis dahin nicht gerafft haben, dass es Zeit für eine kleine Pause ist, legt er seinen Kopf auf meinen Oberschenkel. Spätestens da weiß ich, dass er gestreichelt und geknuddelt werden will. Dieser Aufforderung komme ich natürlich liebend gerne nach.

Wellnessprogramm im Winterwunderland










Wir sind Glückspilze. Wir haben unser Winterwunderland direkt vor der Haustür. Das ist nicht bei allen so. Seit Tagen gucken wir bei unseren Bloggerfreunden vorbei und lachen uns über die süßen Schneebilder schlapp. Für den Schnee nehmen einige einen weiten Weg auf sich. Würde ich genauso machen. Seit dem Wochenende liegt bei uns im Garten eine dicke Schneeschicht. Jippie.











 
Am Anfang war Charly vom Schnee wenig begeistert und streckte seine Pfote nur zögerlich in die weiße Pracht. Aber als die ersten Schneebälle durch den Garten flogen, gab es kein halten mehr. Mir geht es genauso. Ich liebe es im Schnee herumzutoben, bis meine Finger blaugefroren sind. Aus diesen Gründen beginnen wir den Morgen ungekämmt und in Jogginghose mit einer Toberunde im Garten. Fürs solche Ausnahmefälle gibt es ja Mützen. *lach*

Wildes Land Hundefutter im Test








Letzte Woche klingelte der Postbote  an unserer Haustür. Mit dabei hatte er ein riesiges Paket, vollgepackt mit leckerem Hundefutter von Wildes Land. Es ist wieder so weit. Unsere Meinung ist gefragt. Bevor wir loslegen, möchten wir euch ein wenig vom Wintercharity Menü erzählen.










Vom Hundeflüsterer zum Pferdeflüsterer umgesattelt!







Meine kleine *Schwester* ist in Pferde vernarrt. Natürlich nicht so sehr, wie in mich, aber sie verbringt ihre gesamte Freizeit bei diesen Tieren. Sie liebt es, die Pferde zu striegeln, ihnen Zöpfe zu flechten und den Stall auszumisten. *bäh*

Ich meine, das mit dem striegeln und Zöpfe flechten kann ich ja noch verstehen. Ich genieße es auch, von ihr gebürstet zu werden. Aber wenn sie mit Haarspangen ankommt, suche ich mit wehenden Schlappohren das Weite. Wie hält Jenny das nur aus?

Frisch geschert ins neue Jahr



Frauchen meint, ich sehe aus wie ein kleiner Zottelbär. Noch während ich über ihre Worte nachdenke verftrachtet sie mich auf den Tisch und krallt sich den Rasierer. Heute ist Haarschneidetag. *schluck* Schon wieder? Also, mich stören die Zottelhaare nicht, außer die an den Augen. Die pieksen immer ganz fies. Da bin ich Frauchen dankbar, wenn sie sie mit einer abgerundeten Schere kürzt. Aber der Rest?

Anzeige: Leipzig ist die beste Stadt für Hunde

17.000 Hunde leben mit 544.500 Zweibeinern zusammen. Wer da die kalte Schnauze voll hat und mal raus will, hat auf 17 Hektar Grünfläche über 50 Möglichkeiten. Für richtige Abkühlung ist mit 100 Teichanlagen und gut 200 km Flusslandschaft ebenfalls gesorgt. Sie denken, soviel Spaß sei teuer?
Quatsch. Mit 96 € Hundesteuer ein Schnäppchen. Apropos Schnäppchen, leckere Häppchen gibt es in Leipzig viele. Gerade mal 22% können ihren BMI nicht halten.

Jeder kommt hier auf seine Kosten: 48 Tierärzte, 30 Hundesalons, 14 Shops für Tierbedarf und 10 Hundeschulen sorgen für das tägliche Wohl in der Stadt, die sogar den Dog Award 2015 in ihren Pfoten hält.

Schneefotos mit der neuen Kamera

Nach Neujahr war es endlich so weit. Die ersten Schneewolken formierten sich am Himmel und die Landschaft verschwand über Nacht unter einer dicken Schneedecke. Juhuuuuu. Wie kleine Kinder stürmten wir am Morgen in den Garten und starteten die erste Schneeschlacht dieses Jahres. Charly hüpfte vergnügt zwischen unseren Beinen und versuchte die Schneebälle zu fangen. Herrlich, wenn die ganze Familie besammen ist.

Danach versammelten wir uns in der Küche und ließen uns ein fürstliches Frühstück mit Eiern und Speck schmecken. Ohne schlechtes Gewissen. Schließlich haben wir bei der Schneeballschlacht ordentlich Kalorien verbrannt. *lach*

Wie ist es uns Silvester ergangen ist?

Wir melden uns aus der Blogpause zurück. Wir haben die kleine Auszeit mit vielen Kuscheleinheiten und Spielen verbracht. Die Zeit verging wie im Flug und dann war er auch schon da, der gefürchtete Tag. Silvester.

Letztes Jahr war es ein Desaster und ich habe mir fest vorgenommen, es dieses Jahr für meine Fellnase angenehmer zu gestalten. Wie ihr wisst, gebe ich Charly seit einiger Zeit Bachblütenkekse und Globulis gegen seine große Angst vor Gewittern und Raketen.