Gehirnzellentraining einmal anders





Heute wollte ich euch eigentlich zeigen, wie ich Charlys graue Gehirnzellen auf Trab halte. Leider spielt bei mir die Technik verrückt. Ich kann keine Fotos hochladen. Und das macht mich Wahnsinnig. Ihr merkt, ich bin keine von der ruhigen Sorte. Aber was soll`s. Und wenn ich zehn Purzelbäume schlage und mir die Haare einzeln ausreiße ...





Zeige ich euch eben eine altbewährte Übung.

Seit dem Welpenalter üben wir mit unserer Fellnase das Wort *Nein* und *Nimms*.



Wenn einem etwas zu Boden fällt, was der Hund auf keinen Fall fressen soll, hat sich das Kommando als sehr nützlich erwiesen. Charly tendiert dazu, alles in Rekordzeit zu inhalieren. Darin ist er Meister. Nur nicht, wenn es um sein Futter geht. Das gammelt stundenlang in seinem Fressnapf vor sich her.


Neiiiin, halt, ich streue das Futter nicht auf den Boden. Irgendwo hat Hundeliebe auch mal seine Grenzen. Nun zu unserer altbewährten Übung. Ich drapiere an einem gut zugänglichen Platz ein Leckerchen. Und sage das Kommando *Nein*. Ihr müsstet Charlys Blick sehen. Zum Knutschen. Um die Spannung ein wenig zu erhöhen, verlasse ich kurz den Raum. Vor Empörung kullern Charlys Augen beinahe aus den Höhlen.


Neiiiiiiin!!!





Nimms!





Ich hoffe, dass es morgen wieder mit dem Bilderhochladen klappt.




Liebe Grüße
Sonja und Charly


Kommentare:

  1. I think Charly is very good...leave and no are two words I have refused to learn!
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  2. klasse charly!

    wir hatten keine probleme beim hochladen...komisch das ganze :(

    hab einen schönen abend und bestell frauchen viele grüße,

    luana

    AntwortenLöschen
  3. I must say, I'm pretty good at "leave it." Forget about any other commands!

    AntwortenLöschen
  4. Eine super Trick....Wir üben das immer auf unseren Gassigängen, akso das leckerlie erst nehmen, wenn ich es freigebe. Ich hoffte, dass ich Socke sodaran hindern könnte draußen etwas zu futtern. Leider klappt das nur, wenn ich das Fressbare auch zuerst erkenne. Ich denke, wir üben es mal so wie Ihr. Das gefällt mir gut...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, was für eine tolle Idee und supersüße Umsetzung.
    Das hat uns sehr gefallen. Vielleicht probieren wir das auch mal... den Olaf haben wir auch hier zuhause :-)))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Boah, immer diese Warterei.... Man braucht schon viel Geduld mit den Menschen...
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Also wir hätten die ganze Nase mit gefressen. Die sieht doch wie eine Möhre aus.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  8. Ein super Trick, aber was wir grade noch viel toller finden ist die Tatsache, das du den gleichen Olaf hast wie wir :-D
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen