Martin Rütter in der Wiener Stadthalle




... und wir waren dabei. Mittendrin unter den 8000 Zuschauern. Schulter an Schulter auf engsten Raum, hüsteln links, aufgeregtes Schnattern rechts. Der Geräuschpegel steigt kontinuierlich, die Zuspätkommer suchen hektisch ihren Platz. Noch schnell einen Schluck Cola, noch schnell auf dem Sitz zurechtrücken und das Handy auf lautlos stellen. Die Lichter gehen aus, es wird still im Saal und dann ist er da, der ersehnte Moment.


Guten Abend, Wiiiiiien!!! Danke, dass ich heute bei euch sein darf ... . Tosender Applaus, wummernde Musik im Hintergrund und ich mittendrin mit einem fetten Grinsen im Gesicht. Seit Weihnachten fiebere ich diesen Moment entgegen. Meine Familie hat mir Heiligabend die Eintrittskarte geschenkt. Und mir damit einen Herzenswunsch erfüllt. Einmal dabei sein, einmal Martin Rütter live erleben. Den bebenden Boden unter den Füßen spüren, wenn die Menschenmenge tobt. Gänsehaut pur. Yeahhh.

Und wir wurden nicht enttäuscht. Mein Mann und ich. Noch Tage später machte sich der Bauchmuskelkater bei jeder Bewegung bemerkbar. Aber das war es defintiv wert. Keiner kann Situationen mit dem Hund so trefflich und lustig beschreiben wie Martin Rütter. Und dabei auch ernste Themen aufgreifen. Wie etwa das ziehen an der Leine. Bei der Frage, ob das jemand bei seinem Hund kennt, blieben zuerst die Hände unten. Verstohlener Blick zum Sitznachbarn, tiefes hineinsinken in den Sitz. Nee, noch nie davon gehört. Mein Hund doch nicht.

Aber als die ersten Hände nach oben wanderten, ging ein Seufzen durch die Menge. Ach, wir sind  mit dem Problem nicht alleine? Es sitzen noch ca. 4000 Menschen, die mit einem röchelnden Hund an der Leine spazieren gehen, im Saal. Herrlich. Da wird mir gleich viel leichter ums Herz. Wir genießen die Show bis zur letzten Minute und lassen den Abend bei einem Gläschen Wein ausklingen. Und verbringen noch zwei wundervolle Tage in Wien. Bei sonnigen 25 Grad besichtigen wir den Stephansdom, bewundern die Pferdekutschen und genießen ein Stück Sachertorte. Mhmmmm.






 Wien im Frühling ist wunderschön. 




Charly musste leider Zuhause bleiben. Hunde waren in der Wiener Stadthalle nicht erlaubt und unsere Knutschkugel alleine auf dem Hotelzimmer zu lassen, kam nicht in Frage. Positiv überrascht hat mich, dass es so viele Hunde in Wien gibt und die Begegnungen zu 90 Prozent friedlich verliefen. Aber was mich noch viel mehr verblüfft hat, ist der unkomplizierte Umgang mit dem Maulkorb. Beinahe an jeder Leine baumelte so ein Ding und wurde kommentarlos bei großen Menschenansammlungen und in der U-Bahn benutzt. Bei uns auf dem Land werde ich immer schief angeguckt. Beißt der etwa???

Charly spielte beim Nachhausekommen die beleidigte Leberwurst und behandelte uns wie Luft. Erst das Rascheln der Hundekekspackung lockte ihn aus seinem Körbchen.



Du hast mich alleine gelasse!!!



 Na gut, die zwei Gören waren auch da. 





Habt ihr Wien im Frühling schon einmal besucht?



Liebe Grüße
Sonja und Charly



Kommentare:

  1. hach toll...das war bestimmt ein toller Ausflug. Ich war überhaupt noch nie in Wien... möchte aber gern irgendwann. Und auch Martin Rütter finde ich klasse.
    Toll, das du uns mitgenommen hast!!
    Liebe grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass es dir gefallen hat. Und Wien musst du unbedingt einmal besuchen. Gerade jetzt im Frühling absolut sehenswert.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charl

    AntwortenLöschen
  3. Martin Rütter ist eine Reise wert. Ich war schon 4x 😏 In den ersten beiden Shows je einmal und in der jetzigen 2x.
    Wien möchte ich auch mal besuchen. Ist sicher eine wunderbare Stadt. Ich kenn Wien nur von Kommissar Rex und aus Erzählungen meiner Eltern, die vor 45 Jahren ihre Hochzeitsreise dorthin gemacht haben.
    Schön, dass es euch so gut gefallen hat und danke für den virtuellen Kurztrip 😘
    Flauschige Grüßle Sandra & Shiva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huiii, schon 4 mal dabeigewesen. In Deutschland habt ihr es definitiv besser. Bei uns in Österreicht muss man weite Strecken fahren, um ihn zu sehen.

      Wien musst du unbedingt einmal besuchen.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  4. Mein Vater kam aus Österreich, genau genommen aus Klosterneuburg bei Wien. Daher habe ich die Sommerferien meiner Kindheit dort verbracht, bei den Verwandten in Wien, im Prater, Schloss Schönbrunn, beim Heuringen mit Liptauer und Laugenstangeln. „ Schneckelmadam hat kein Zwiebeln daham“ hörte ich ganz oft. Ja, ich kenne Wien sehr gut, aber beim Rütter war ich nur in Oberhausen. Ich war nicht ganz so begeistert wie Du. Aber Du hast schon Recht, dass niemand so sympathisch dem Hundehalter den Spiegel vorhalten kann….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Wien ja sehr gut kennengelernt, in deinen Sommerferien. Wir haben uns fest vorgenommen, der Stadt bald wieder einen Besuch abzustatten. Vielleicht sogar mit Charly. Mal sehen ...

      Wer lässt sich schon gerne einen Spiegel vorhalten. Ich nehme es aber mit Humor!

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  5. Wien und Martin Rütter gleich als Doppelpack - toll! Beides habe ich noch nie gesehen, bin aber überzeugt es würde mir auch gefallen! Die beleidigte Leberwurst danach nicht *grins*. Aber du kennst ja die Zauberformel: Leckere Kekse :-).
    Liebe Grüsse
    Sali
    PS: Wie hoch war dein Rütter- Faktor? Daher wie oft hast du dich wieder erkannt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, Sali hat schon alles gesagt. Rütter und Wien, beides haben wir noch nie gesehn... :-))))))

      LG Andrea und Linda

      Löschen
    2. Na, dann wird es für euch beide aber Zeit, Sali und Andrea. Ab nach Wien ...

      Wie oft ich mich wieder erkannt habe? In meinem rechten Arm habe ich noch immer einen leichten Muskelkater. Vom Aufzeigen! *lach*

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  6. Super, Martin Rütter live. Armer Charly, jetzt kann es ja heiter für dich werden. Ich hoffe, deine Zweibeiner haben genug Wein am Abend getrunken, damit sie den Inhalt von Rütters Reden ganz fix wieder vergessen haben, ansonsten steht dir jetzt eine schwere Zeit bevor :-(

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Schluck* Kann ich nicht ein Weilchen mein Zelt bei dir aufschlagen? Ich bin auch ganz artig.

      Wuffgrüße Charly

      Löschen
    2. Du kannst es gerne versuchen, Charly, aber wegen dem Kleenen haben die Zweibeiner hier auch grad Kontakte zu Hundelehrern, das ist echt voll anstrengend :-(

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  7. Ah warst du also bei uns :-) Ich bin kein Rütterfan - aber dafür sind wir wirklich eine sehr hundefreundliche Stadt ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat es wirlich fasziniert, wie brav die Hunde an der Leine gegangen sind.
      In der Stadt wird Hunderziehung anscheinend sehr groß geschrieben. Daumen hoch.

      Oder waren die nur so brav, weil der Herr Rütter da war? *grins*
      Wir haben uns fest vorgenommen, bald wieder zu kommen.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  8. Auch ich habe Martin Rütter schon mal live gesehen und kann das nur bestätigen, ich habe mich echt gekugelt vor lachen!!!
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz besonders, wenn man sich an manchen Stellen ertappt fühlt. *ha ha*

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen