Ein Hund erobert das Haus - Teil 1




Dass der Hund eine menge Haare in unserem Haus verteilen wird, das wussten wir schon vorher. Dass er das gesamte Haus einnimmt, das wurde mir erst nach einigen Monaten so richtig bewusst. Es gibt keinen Raum in unserem Haus, der Hundefrei ist. Na ja, das Bad ist für Charly eigentlich tabu.  Diesen Raum betritt er nur, wenn er es mit der Duftnote wieder einmal übertrieben hat. Sein Shampoo und Conditioner haben sich aber klammheimlich in den Badezimmerschrank gemogelt.

Sabine und Socke gewährten uns vor einiger Zeit einen kleinen Einblick in ihr Haus. Sabine berichtete uns, wie sich Socke nicht nur in ihr Herz, sondern in jeden Raum geschlichen hat. Schon erstaunlich, wie sich unsere Fellnasen in unser Leben stehlen. Ich könnte mir ein Leben ohne Hundehaare, Sabber auf der frischgewaschenen Hose, Dreckspuren auf dem Boden und Wasserpfützen in der Küche nicht mehr vorstellen. Vor Charly hätte ich bei einem Haar in der Suppe einen Würgeanfall bekommen. Jetzt nicht mehr.






Ich möchte euch heute auf einen Rundgang durch unser Haus mitnehmen. Damit es nicht zu lange wird, habe ich den Rundgang auf 2 Teile aufgeteilt. Heute starten wir mit dem Wohnzimmer und der Küche. Im Wohnzimmer hält sich Charly die meiste Zeit auf. Kein Wunder, da ist es kuschelig warm und er hat den ganzen Tag die Couch für sich alleine. Ein Hundeparadies eben. Im Wohnzimmerschrank bewahren wir in einer Plastikkiste sein Spielzeug auf. Es wird nur zum Spielen hervorgeholt. *hö hö*






Ein gemütliches Bettchen darf im Wohnzimmer natürlich nicht fehlen. Obwohl es eher zur Dekoration in der Ecke liegt. Geschlafen wird auf der Couch. Das hat uns Charly schon sehr früh und sehr deutlich zu verstehen gegeben. Und ich stimme ihm vollkommen zu. Ich liebe die Momente, an denen Charly an mich gekuschelt auf der Couch liegt und vor sich hinträumt. Unseren Vorsatz, dass der Hund auf keinen Fall auf die Couch darf, ist somit gegessen.






Weiter geht es mit der Küche. In dieser lustigen Plastikdose bewahre ich Charlys Trockenfutter auf. Der entsetzte Blick der Henne stimmt mich ein wenig nachdenklich. Ob Charly beim Anblick des Trockenfutters auch so guckt? Nein, ich kann euch beruhigen. Er frisst es wirklich gerne.







In einer Küchenlade sind die Leckerchen und Knabbereien verstaut. Immer griffbereit, versteht sich. Charly setzt sich jeden Morgen vor dieser Lade und wirft mir einen erwartungsvollen Blick zu. Jetzt mach schon, Frauchen. Ich habe kohldampf!  









Was darf in einem Hundehaushalt auf keinen Fall fehlen? Die Beschäftigung. Dafür befülle ich verschiedene Leckerliebälle mit Käsestückchen oder kleingeschnittener Wurst. Auch sehr beliebt bei Charly ist der rote Kong. Wenn ich den mit Streichwurst befülle, ist er für einige Minuten  beschäftigt.






Ein Körbchen gibt es in der Küche nicht. Am Anfang richtete ich in der Ecke einen gemütlichen Schlafplatz ein, aber Charly hat ihn nie benutzt. Er liegt viel lieber zu unseren Füßen oder unter der Eckbank. Und nach meiner letzten Waschaktion hat das Bettchen sein Leben ausgehaucht. Es kam als Knödel aus der Waschmaschine. *hust*

Im Vorraum zwischen Küche und Wohnzimmer steht die Autobox für ihren Einsatz bereit. Manchmal legt sich Charly zu einem kurzen Schläfchen hinein. Und in dieser Position hat er alles prima im Blick. Wer kommt, wer geht, wer hat etwas Essbares in der Hand. Futtert Frauchen etwa die Wurst alleine!!!






Beim nächsten Mal zeige ich euch Charlys Garderobe und seinen Schlafplatz im Kinderzimmer.


Liebe Güße
Sonja und Charly

Kommentare:

  1. Hihi, das ist aber sehr ordentlich bei euch! Unsere Sachen darf ich gar nicht zeigen - hier herrscht das Chaos. Und nicht nur im Körbchen, sondern auch außerhalb. *schäm*

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Charly hat euren Haushalt ja auch schon ordentlich erobert. Über den gemütlichen Schlafplatz im Wohnzimmer musste ich jetzt doch herzlich lachen. Den gibt es hier nämlich auch und er wird zu 90 Prozent nur von Besucherhunden genutzt :-D Ich bevorzuge da auch eher die Couch.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Ich sag ja immer: unsere Tiere wohnen nicht bei uns - sondern wir haben eine WG mit ungerecht verteilten Aufgaben *lach*

    Ich bin schon auf die nächsten Einblicke gespannt ;-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  4. so viele sachen haben wir auch, die sind auch bei uns überall verteilt ;)

    ich wundere mich das ich nicht in der blogliste aktualisiert werde....habe eben einen post verfasst*dumm guck

    glg, luana

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass Eure Serie jetzt online ist. Ich finde das bis jetzt sehr überschaubar. Die Futtervorräte würden hier nicht ausreichen und die Spielzeuge alle so schön sortiert und verstaut… Tolle Einblicke und danke schön fürs Verlinken.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Ja, die Couch ist bei uns auch fast immer belegt *hi, hiii* Nur so ordentlich sieht es bei uns nicht aus.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde auch ganz klar die Couch bevorzugen:-)
    Da schläft man am besten..
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Wow! ist das ordentlich... bei mir liegt irgendwie immer was rum. Ich räume auf der einen Seite auf und Shiva auf der anderen Seite aus... Aber selber bin ich auch nicht so der Ordnungsfreak, sondern pflege mein Chaos leidenschaftlich. Shiva freut sich auch immer, wenn sie die Couch erobert, nur bei meinen Eltern ist die Tabu, da bevorzugt sie dann immer den flauschigen Teppich.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    AntwortenLöschen
  9. Ich mochte die Serie schon bei Sabine ... und finde sie auch bei euch sehr schön. Wobei ich sagen muss, so viel Platz beansprucht Charly ja nicht - wenn ihr einen nicht benötigten Liegeplatz im Wohnzimmer einrichtet, dann kann er ja nichts dafür ;)

    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.
    Liebe Grüße,

    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  10. Schön das ihr Sockes Beispiel gefolgt seit, ich freue mich auf den nächsten Teil !

    LG Lily

    AntwortenLöschen