Ein Hund muss lernen, kein Essen vom Tisch zu mopsen




Jawoll. Kaum hatte Charly als kleiner Welpe unser Haus betreten, führten wir diese Regel ein. Zweibeineressen ist für Charly tabu. Und das kapierte unsere Fellnase relativ schnell. Ich konnte nach einiger Zeit das Wohnzimmer verlassen und das Essen wurde nicht angerührt. Bhoa, war ich stolz auf mich. Mein Hund hört eben auf mich. Ich bin die geborene Chefin. *aufdieSchulterklopf* [Achtung, der Artikel ist mit einem Augenzwinkern geschrieben]



Bis es eines Nachmittag an der Haustür klingelte. 

 

Nanu, wer konnte das sein? Wahrscheinlich der Postbote mit einem Überraschungspaket. Schnell legte ich meine halb aufgegessene Leberkässemmel auf den Couchtisch und schlurfte zur Haustür. Ihr müsst wissen, ich liiiiiiebe Leberkäse. In allen Variationen. Pur, mit Pfefferoni, mit Paprika und mit Käsestücken. Die einzige Bedingung, die ich an meine Leberkässemmel stelle, ist, dass sie warm ist. Kalt kann man den Leberkäse auch essen. Aber den herrlichen Duft und den einzigartigen Geschmack entfaltet er nur bei Wärme. *mhmm*


Darum wollte ich so schnell wie möglich ins Wohnzimmer zurück. 

 

An der Haustür erwartete mich leider kein Überraschungspaket, sondern eine doofe Rechnung. Ab damit in die hinterste Schubladenecke. Für so etwas hatte ich heute keinen Nerv. Morgen war auch noch ein Tag. Jetzt schnell zurück. Tja, was soll ich sagen? Als ich das Wohnzimmer betrat kaute Charly genüsslich an dem letzten Rest Semmel. *icherwürgeihnaufderStelle*. Und schleckte sich mit einem verzückten Blick über die Schnauze. Mein Freundchen, nicht mit mir. Wer mich kennt, weiß, dass ich beim Essen keinen Spaß verstehe. Außer es ist genug für alle da.


Strafe muss sein


Noch am selben Tag stellte ich vor seinen Augen einen Teller mit leckeren Hühnerstreifen auf den Tisch. Gemein nicht? Er liebt diese Streifen genauso abgöttisch wie ich meine Leberkässemmel. Jaaaa, er sollte leiden. Mit den Händen fächelte ich in seine Richtung. Er soll nur merken, wie lecker die Streifen duften. Hund - wenn du mein Essen noch einmal anrührst - futtere ich deinen gesamten Vorrat an Hühnerstreifen alleine auf. Ob die Warnung angekommen ist? Den Fotos nach schon ... 




 Seine Lieblingsgiraffe darf bei dieser gemeinen Aktion zusehen ...




Riecht du die leckeren Hühnerstreifen?






Ich komm da nicht ran ...




 Wie jetzt, die gehören dir?!





Charly hat in den vier Jahren, seit er bei uns ist, nur drei mal etwas vom Tisch gemopst. Ich kann in der Küche ein großes Fleischstück liegen lassen, er rührt es nicht an. Na ja, es könnte auch daran liegen, dass er mit seinen kurzen Stummelbeinchen nicht dran kommt. Doof für ihn an der Geschichte ist, dass er sich ausgerechnet an meiner Leberkässemmel vergriffen hat. Wir haben uns aber kurz danach wieder versöhnt!


Liebe Grüße
Sonja und Charly


Kommentare:

  1. Da hast du deinen Hund ja wirklich gut unter Kontrolle, ich finde das auch wichtig, dass Hunden bestimmte Verhaltensweisen antrainiert werde. :)
    Ich selber besitze keinen Hund, würde aber gerne einen haben. Ich habe jedoch drei Katzen und bin sehr stolz auf mich, weil ich ihnen auch beigebracht habe, dass wenn auf dem Sofa esse, das nichts für sie ist. Sie legen sich sogar zufrieden daneben und schlafen. :D

    Liebe Grüße Pierre von Milk&Sugar

    AntwortenLöschen
  2. Hi, finde ich super wie du das mit der Erziehung machst. Meine Lady hat es auch gelernt, aber aufpassen sollte man immer.grins..lg Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hi, finde ich super wie du das mit der Erziehung machst. Meine Lady hat es auch gelernt, aber aufpassen sollte man immer.grins..lg Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ach, da tut er mir fast leid:-)
    Aber natürlich verstehe ich, dass das nicht geht...seuzf...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Socke nimmt, wenn überhaupt nur die Krümel vom Boden auf. Sie hat noch nie etwas vom Tisch genommen. Ich finde das super, könnte aber auch verstehen, wenn es anders wäre. Ich würde mit Socke – wenn sie dürfte - alles teilen, auch mein Lieblingsessen wie Grießbei….

    Die Bilder sind aber sooo süß geworden. Rache ist ja auch süß.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Leberkässemmeln sind aber auch oberlecker. Da kann Hund schon mal seine gute Erziehung vergessen wenn es so verführerisch duftet ;-)) Aber die Rache war aber auch nicht schlecht. Ich räume mein Essen vom Tisch wenn ich das Zimmer verlasse. Denn für Lotte könnte so ein Mundraub tödlich enden.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Fies, fies, fies deine Aktion mit den Hähnchenstreifen. Wobei - genauso hab ich es mit Emmely auch gemacht.. allerdings mit Leberwurst und die auf den Boden mitten in die Küche gestellt. Und was machte Klein- Emmely? Verlies den Raum und guckte von der Türschwelle auf die Dose. So lange, bis ich sie wieder aufräumte. Dennoch: Essen bleibt in der Wohnung auf Nasenhöhe nur verschont, wenn ich verwarne. Ansonsten kann ich dumm aus der Wäsche gucken..

    Liebste Grüße
    Lizzy mit Emmely und Hazel

    AntwortenLöschen
  8. Mich würd noch wunder nehmen wo denn die Semmel abgelegt war - der kleine Kerl kommt ja nicht einfach so auf den Tisch ---- hat er ev. ganz schlau deinen Stuhl zu Hilfe genommen? Dann hätte er ja für seine Strategie sogar ein Lob verdient.
    Grüsse von Ayka die wirklich erst eimal geklaut hat.

    AntwortenLöschen
  9. Wir haben vieles eher locker gesehen, aber wir konnten Pizza auf der Couch essen und keiner unserer beiden Wölfe hat auch nur hingesehen. Weder betteln noch stehlen war hier ein Thema - und zum Glück nie wirklich eines.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  10. Das war aber auch gemein :D Was fürs Frauchen gut ist muss für den Hund ja auch gut sein :D

    LG Lily

    AntwortenLöschen
  11. Na ja, eine Leberkässemmel (die ich übrigens auch seeeehr gerne esse) alleine auf dem ouchtisch liegen lassen ist aber schon sträflich :) Die würde hier bei mir keine 2 Minuten überleben:

    "seht mal, eine Leberkässemmel"
    "wem die wohl gehört?"
    "Frauchen!"
    "nein, kann nicht sein. Frauchen ist ja nicht hier"
    "also ein Findelkind?"
    "müssen wir uns darum kümmern?"
    "JA. UNBEDINGT"
    ... und haps...

    Die gleiche Semmel auf dem Esszimmertisch ist etwas anderes. Die bleibt liegen. Obwohl die Pinschs mit Leichtigkeit auf den Tisch kommen. Die Solidarität der Vierbeiner hier gehört Charly.

    AntwortenLöschen
  12. Also meine zwei Naschkatzen würden die Leberkässemmel auch sofort vernaschen. Auf dem Tisch darf ich nichts stehen lassen. Da hat meine Hundeerziehung leider versagt.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen