Lässt sich Glück verewigen?







Jeder kennt den Moment, wenn man durch alte Fotos stöbert und plötzlich eine Aufnahme entdeckt, die einem sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Diese Momente, in dem einen die Gedanken zurück in die Vergangenheit tragen und man das glückliche Gefühl noch einmal erleben darf. Beim durchstöbern meiner Festplatte entdeckte ich diese bezaubernden Fotos von Charly. Die will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Und ja, ich glaube, dass man Glück verewigen kann. 



Ein seltener Glücksmoment

Bei dem Foto unten wird mir richtig warm ums Herz. Charly blickt selten so aufmerksam, da muss ich meistens mit Wurststücken nachhelfen. Um so wertvoller ist für mich dieser Moment. 




 

Ein Glücksmoment der besonderen Art

Ein Igel, der sich in unserem Garten hinter dem Holzstoß ein gemütliches Zuhause geschaffen hat, brachte mich mit meiner Fellnase an meine Grenzen. Charly versuchte ihn mit bellen und knurren von unserem Grundstück zu vertreiben. Dabei sind Igel wunderbare Geschöpfe, so klein und zierlich. Es dauerte eine Weile, bis ich meine Fellnsae davon überzeugen konnte, dass der Igel herzlich willkommen ist. Und dieses Foto errinnert mich immer daran.







Ein Glücksmoment im Wald

Charly presst jedesmal beim Betreten des Waldes seine Nase fest auf den Boden und pflügt sich durch den Waldboden. So entgeht ihm garantiert keine Hasenspur. Blöd nur, dass sich dabei eine menge Nadeln in seine Nasenlöcher verirren und ich sie ihm zuhause in Kleinarbeit herauspulen muss. Bei diesem Foto war es anders. Er blieb tatsächlich einmal für ein paar Minuten still auf dem Baumstumpf sitzen und achtete auf unsere Worte. Yeahhhh. Ich bin so froh, dass ich diesen Glücksmoment festgehalten habe. 





Und eine gute Nachricht habe ich noch für euch. Meine Kamera ist wieder repariert und bereit neue Glücksmomente mit Charly festzuhalten. Ich freue mich riesig ....





Liebe Grüße
Sonja & Charly

Kommentare:

  1. Wie süß, ich muss mir auch immer wieder ältere Fotos ansehen. Als Welpe war lady auch so niedlich und so zierlich. 6kg wog sie, als wir sie holten. Die zeit vergeht so rasend schnell... muss man geniesen den diese kommt nicht mehr zurück. Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ja, uns geht es genauso. Wenn ich alte Beiträge - nebst Bilder - auf dem Blog lese, bin ich oft gefühlsmäßig so in der Situation und fühle die Situation nach. Manchmal habe ich ein Kribbeln im Bauch, habe Gänsehaut oder könnte anfange zu weinen. Vielleicht ist das auch ein Grund für den Blog. Ich kann Dich also soooo gut verstehen...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Das Bild von Charly auf dem Baumstumpf gefällt mir besonders gut. So ein ähnliches habe ich von Genki und Momo auch. ;)
    Ich freue mich auch immer, wenn ich alte Bilder durchschaue und mich an eine besonders schöne Situation zurückerinnern kann.

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal kann ich die Tränen nicht zurück halten, wenn ich alte Fotos ansehe mit so glücklichen Momenten. Da empfinde ich auch so viel Dankbarkeit und Glück. Deine Bilder mit Charly sind auch wieder so schön und ich glaube, dass es richtige Glücksmomente darauf sind. Man sieht das einfach.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Na klar lässt sich Glück verewigen. Genau dafür ist ein Blog da. Und wenn ich so einige Jahre zurück blicke, dann staune ich immer wie viele Bilder doch im Blog gelandet sind. Glücksmomente muss man festhalten.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Das Glück lässt sich ja gar nicht so leicht einfangen, zum Glück hilft dir die Kamera nun wieder mit.
    WE-Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  7. Ohh ja hier ist es auch genau so.
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  8. Was für wunderschöne Glücksmomente :-))) Wir wissen ganz genau, was du meinst :-)))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe erst gersten einen Glücksmoment für die Ewigkeit festgehalten. Wir haben unsere Hündin seit knapp 2 Jahren. Sie kommt aus Spanien und ist ein sehr zurückhaltender und ruhiger Charakter und sie hat einfach nie gelernt, dass "kuscheln" etwas schönes ist. Seit etwa 4 Wochen aber, liegt sie dicht bei uns auf der Couch und bleibt. Auch wenn wir sie streicheln und ganz eng bei ihr liegen. Sie schläft dabei und ist entspannt und sieht unheimlich glücklich aus. Fast 2 Jahre hat es gedauert, bis sie nicht sofort wieder vom Sofa gegangen ist, wenn man sich zu nahe an sie gesetzt hat. Fast 2 Jahre bis sie eng an meinem Freund gekuschelt schlief und die Abend nicht in ihrer Höhle oder auf ihrem Bett verbracht hat. Fast 2 Jahre voller Geduld und Rücksichtnahme, damit sie versteht, wir wollen ihr nur Nahs sein und es ist schön. Fast 2 Jahre bis ich einen meiner größten Glücksmomente gestern für die Ewigkeit festhalten konnte! <3

    AntwortenLöschen