Wenn das perfekte Hundemodel nicht mitspielt



Kennt ihr das auch? In deinem Kopf schwebt das perfekte Winterfoto und heute ist endlich Zeit, es in die Tat umzusetzen? Voller Tatendrang wird die Kameratasche gepackt und diverse Leckerlies, die die Fellnase bei Laune halten sollen, werden in der Jackentasche verstaut. Die Sonne kommt endlich zum Vorschein und du jubelst vor Freude. Nur einen wichtigen Punkt hast du dabei vergessen. Das perfekte Hundemodel.


Beim Spaziergang rennt Charly lieber den Vögeln hinterher, als fürs perfekte Foto zu posieren. Dann warten wir eben noch eine Weile. Es hat sich in den beinahe fünf Jahren ein Vertrauen zwischen Charly und mir eintwickelt. Mit der Zeit hat er gelernt mich zu lesen. Und ich ihn. Charly weiß, wann ich es wirklich ernst meine und wo Verhandlungsspielraum für ihn besteht. Und das ist gut so. Irgendwann kommt die Zeit, wo er ruhig sitzen bleibt und ich ans Werk gehen kann. 


Wie hat Charly eigentlich auf den Schnee reagiert? Sofortiges Fallenlassen auf die Knie, Ausbreiter der Arme und mit der Nase vorran durch den Schnee pflügen. Ade schönes Winterfoto! War ich deswegen traurig? Nein. Ich habe bei seinem Anblick selten so gelacht und das ist Belohnung genug. Leider konnte ich diesen Augenblick nicht für euch festhalten. Ich habe ja geduldig darauf gewartet, dass Charly bereit für seinen Modeljob ist. *lach*


Im folgenden habe ich euch ein paar Fotos herausgesucht, die den Titel tragen:



Wenn das perfekte Hundemodel nicht mitspielt

 

 

Charly hat den liebevoll gestalteten Schneemann gekillt! 






Charly wäre der perfekte LawinenMäusesuchhund! 





Charly jetzt guck doch mal!




Nö!
 



Ich bin noch nicht fertig mit schlafen!




 Jetzt aber?!

Du nervst!

 




Charly ist von einem lustigen, tapsigen Pelzknäuel zu einem wundervollen Partner geworden. Zu einem Freund. Obwohl er einem manchmal echt den letzten Nerv rauben kann. Und im nächsten Moment so zum Lachen bringt, dass man sich am Boden kringelt. 




Liebe Grüße
Sonja und Charly





Kommentare:

  1. Nein, das kenne ich nicht bzw. ganz selten, denn Socke guckt meist zu mir. Mir fehlt einfach nur eine Idee im Kopf, um ein Bild zu machen. Selbst, wenn ich etwas anders knipse schaut Socke schon und setzt sich hin, so als wolle sie sagen, ja mach doch ein Foto von mir….
    Ach, und die schöne Schneelandschaft fehlt uns natürlich auch….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Emma und Lotte sitzen, wenn wir unterwegs sind, selten mal still. Lotte würde sich nie in den Schnee setzen. Viel zu kalt und nass. Lieber würde sie sich in die nächste Pfütze schmeißen *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Wuff, ich finde die Fotos so toll - denn auch ich bin kein "Modelhund" - irgenwie verstehe ich nämlich nicht wiso ich vor der Knipse in Pose setzen soll.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Aber das sind doch die perfekten Bilder!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Spaß zu haben kommt zuerst. Sitzen für ein Bild ist verhandelbar.

    AntwortenLöschen