Welcher Hundename darfs denn sein?




Da sitzt er nun, der kleine Welpe, und schaut einen an. Süß, knuffig und herzallerliebst. Ohjeohjeohje! Wie soll man da einen vernünftigen Namen für den Familienzuwachs finden? Wo er doch sooo niedlich aussieht. Ich wollte immer eine Emma haben. Doof nur, dass wir uns für einen Rüden entschieden hatten. Spontan fiel mir beim Anblick meiner Fellnase der Name Wurst ein. Er war nämlich eindeutig etwas zu lang geraten. Typisch Jack-Russel eben. 

Was man bei der Namensfindung keinesfalls außer acht lassen sollte, ist, dass man seinen Hund manchmal in aller Öffentlichkeit rufen muss. Stellt euch vor, ihr befindet euch im Park und spielt mit eurem Hund auf der Wiese. Plötzlich fährt ein Radfahren an euch vorbei. Dein Welpe erblickt ihn und setzt ihm mit wehenden Schlappohren hinterher. Oha. Und in dem Moment müsst ihr ihn zurückrufen. Und zwar mit lauter Stimme. Welcher ist der Name, bei dem ihr ohne mit der Wimper zu zucken in Leibeskräften mitten durch den Park brüllen würdet?





*Wurst* viel somit aus. Und wisst ihr bei welchen Hundenamen sich alle im Park umdrehen, nur der eigene Hund nicht unbedingt? Günter, Hans, Peter. Könnte ja sein, dass man seinen Göttergatten vom Eismann zurückruft. Die Namensgebung des Hundes ist die ideale Möglichkeit für Herrchen, Frauchen und der Rest der Familie, sich kreativ mal so richtig auszutoben. Und das taten wir. Wir setzten uns mit Zettel und Stift bewaffnet in den Garten und los ging der Spaß. 

Während meine Töchter und ich eher an niedliche Namen dachten, wie Buddy, Henry, Keks, Snoopy, träumte mein Mann von Killer, Rex, Whisky oder Redbull. Sorry, so kommen wir nie auf einen Zweig. Ich flehte den Welpen zu meinen Füßen an, uns doch bitte einen kleinen Hinweis zu geben, wie er heißen möchte. Und was macht der Döskopf? Lässt sich zur Seite plumpsen und reist ins Land der Träume. Soll er etwa Schnarchi heißen? Oder Träumele? 






Letztendlich haben wir uns für Charly entschieden. Der Name ist natürlich ein ziemlicher Klassiker, und besonders kreativ waren wir nicht. Aber wenn wir ihn im Park rufen und er seine Ohren auf Durchzug hat, besteht wenigstens die Möglichkeit, dass ein anderer Charly angetrabt kommt. Gefühlt heißt jeder vierte Hund so. Auf diese Weise fällt es keinem auf, dass man von seiner Fellnase ignoriert wird. Nur anmerken darf man es sich nicht lassen. Jaaaa, da bist du ja Charly ... . So ein Feiner!


Wie habt ihr den Namen eures Hundes ausgesucht? Durch Zufall, oder habt ihr ihn vom Züchter oder Tierheim übernommen? 


Liebe Grüße
Sonja und Charly


Kommentare:

  1. Oh you would not believe the negotiations that went on about my name! Mum wanted Alice, Dad wanted Leah....Dad won eventually but the truth is I'll answer to anything if there are TREATS involved
    And I think Charly is a GREAT name
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns war es gemischt - Dingo hatte seinen Namen schon im Tierheim, Lady war als Welpe im Vergleich zu ihren Geschwistern so Lady-linke (hat sich schnell geändert), Damon war eine spontane Entscheidung nach einem Filmhund, Laika konnte ihren Tierheimnamen nicht behalten (Pocahontas wollte ich nicht rufen) und wir mochten den Namen schon immer und auch Cara konnte den Tierheimnamen nicht behalten (Conchita - da hätte dann noch "Wurst" gefehlt) ... und wir landeten bei Cara :)
    Ich finde Charly gut - und hier gibt es nicht einen davon!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Charly super! Und der Name passt auch so toll zu ihm.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Toller Beitrag! Auf Loki ist das Herrchen gekommen. Ich war anfangs skeptisch aber der Instagram-Hund Loki the Wolfdog hat mich dann überzeugt. Und mittlerweile passt der Name auch 100% zu unserem kleinen Spinner 😅

    Viele Grüße
    Katarina & Loki

    AntwortenLöschen
  5. Ha, jetzt sieht es wieder anders aus hier. Ehrlich, gefällt mir persönlich viel besser und der Header ist klasse.
    Ich finde Charly passt prima. Das klingt wie ein kleiner Spitzbube und bei der Mimik die Charly drauf hat, ist der Name perfekt.
    Ach ja zum Thema: Namen laut brüllen. Da meine beiden Damen immer zusammen unterwegs sind, dauert es einfach zu lange ehe ich beide Namen gebrüllt habe. Bei uns lautet der Rückruf für Notfälle: "KEKS". Natürlich habe ich dafür schon verächtliche Blicke geerntet. Aber es funktioniert.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rückruf ist klasse - und eine gute Idee ... vielleicht sollte ich so etwas auch probieren :)

      Löschen
  6. :-D Wurst wäre doch super gewesen. Ich wollte übrigens einen Rüden namens Emil haben, aber in dem Wurf gefielen mir die Jungs nicht und so wurde es Emmely, die den Namen schon von der Züchterin hatte. Bei Hazel war es sofort klar - ich fand den Namen toll seit ich das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gelesen hatte - und wenn ich mal ein rotes Mädchen haben sollte, musste es Hazel werden..

    Es heißen übrigens viele Hunde Amy -- die kommen dann auch immer wenn ich Emmi rufe :-D

    Bei Hazel ist mir das noch nicht passiert - aber es gibt viele rote Aussies mit dem Namen -- sehe ich bei Facebook zumindestens immer..

    Liebe Grüße
    Lizzy mit den Mädels

    AntwortenLöschen
  7. Wuff, bei mir hat Herrschen lange eine Namensdatenbank durchsucht und dann meinen Namen vorgeschlagen, meine Vor, Vorgängerin Lara hat den Züchternamen behalten.
    Grüsse von Ayka die meist ihren Namen ganz gut findet (nur in eiern gewissen Tonlage ausgesprochen - könnte ich darauf verzichten)

    AntwortenLöschen
  8. Charli passt perfekt. Und die süßen Bilder - einfach zum Verlieben. LG Claudia&Lady

    AntwortenLöschen
  9. Uiiih, das ist aber auch ein sehr schönes neues Layout....

    Ich finde Charly passt sehr, sehr gut. Ihr seid eine Familie und da müssen alle mit dem Namen einverstanden sein. Daher ist eure Wahl doch super. Charly klingt modern, zweisilbig und lässt sich gut rufen.

    Socke hat der Socke-nHalter ausgesucht, wobei ich immer nur Namen für Rüden gut fand, wollte aber immer ein Hündin haben. Verrückt, oder?

    Ich liebe die Namen Bootsmann, Schröder, Mücke, Bo; pp. wobei es auch immer auf den Hund ankommt.

    Heute gefällt mir als Name für eine Hündin Irmchen und Finchen,

    Aber wie gesagt, es kommt auch den Hund an und alle Besitzet müssen den Namen gut finden und er sollte sich gut rufen lassen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke



    AntwortenLöschen
  10. Ich wollte ja mal einen Beaglebuben haben...
    Tobi sollte er heißen.
    Dann kam dieses freche kleine Beaglemädchen auf mich zu und Schlich sich in mein Herz...nein sie sprang in mein Herz.
    Nun musste ich einen neuen Namen finden...
    Tabi ? Nein
    Tubi ? Nein
    Tibi ? Tibi ... jaaaa und so wurde aus dem Buben Tobi meine kleine Tibi

    Charly finde ich für deinen Kleinen so schön.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. Charly paßt gut zu ihm! Also bei Yoshi war klar: es muß ein japanischer Name für einen japanischen Hund her. Also haben wir alles japanischen Namen und nach deren Bedeutung durchfostet. Halbwegs klangvoll für europäische Ohren mußte das ganze ja auch noch sein. Was dabei rausgekommen ist, ist ein kilometer lange Name ;-)). Wie schrieb eine Kommentatorin so nett: "Er wird mit der Zeit in seine Namen hineinwachsen." Amen ;-)

    AntwortenLöschen