Abends am Meer + Hundestrandtipp




Das schönste am Urlaub am Meer sind die Abende, wenn die letzten Badegäste den Strand verlassen, sich angenehme Stille ausbreitet und man gemeinsam ganz entspannt durch den warmen Sand streifen kann. Das ist der Moment, wo meine Kamera zum Einsatz kommt.

Die Sonne scheint tief und schickt seine letzten warmen Sonnenstrahlen über das Wasser. Herrlich. Nicht nur ich liebe diese Stimmung, auch mein Mann kann sich an dem Sonnenuntergang kaum sattsehen.





Unseren Sommerurlaub verbrachten wir dieses Jahr in Bibione/Italien. Für viele ist der Strand dort zu voll, für uns genau das Richtige. Ich liebe den Trubel, die vielen Menschen und die kilometerlangen Sandstrände. Na gut, an die zahlreichen Liegestühle muss man sich erst gewöhnen. Aber wie gesagt, mich stört das nicht.


 


Und es gibt am unteren Ende des Strandes einen großzügig angelegten Hundestrand. Den haben wir letztes Jahr ein wenig genauer unter die Lupe genommen. Ein echter Geheimtipp für die Nachsaison. Für alle, die während ihres Urlaubs die Ruhe suchen kann ich den Hundestrand im Spätsommer nur wärmstens empfehlen.





Jetzt zu meinem eigentlichen Thema. Warum finde ich den Strand am Abend am Schönsten? Weil man beim Strandspaziergang die tollsten Dinge entdeckt. Verlassene Sandburgen, die mit viel Herzblut von den Kindern errichtet wurden, einsame Fußabdrücke, und ja, auch die allseits gefürchteten Qullen, die diesen Sommer zahlreich vertreten waren.


Die riesigen Sandburgen, die verlassen in der Gegend herumstehen, stammen von den Kindern. Nein, das stimmt so nicht. Sie stammen oft von übereifrigen Vätern. Ich muss jedesmal schmunzeln, mit welchem Einsatz manche Väter an das Sandburgenbauen herangehen. Das Kind wird dabei komplett vergessen ...


 



Und weil die Gelegenheit sich so schön bot, haben wir für Sabine und Socke ein Herz in den Sand gemalt. Ich finde ihr Herzchenprojekt eine tolle Idee und bin jedesmal überrascht, aus welchen Dingen sie Herzchen zaubern. Sabine gehen die Ideen nie aus ...





Gut erholt geht es nach fünf Tagen wieder nach Hause. Länger halte ich es ohne Charly nicht aus. Aber wenn alles klapppt, werden wir nächstes Jahr wieder kommen. Und wer weiß, vielleicht begleitet uns dann auch Charly.



Mit diesem fantastischen Sonnenuntergang verabschieden wir uns von unserem Urlaub am Meer.








Liebe Grüße
Sonja & Charly



Kommentare:

  1. Das ist sooooo lieb von Euch und wir freuen uns sehr über dieses große und wunderschöne Herz aus Italien. hab ganz lieben Dank….

    jeder sollte so Urlaub machen, wie er es mag und sich dort hinbegeben, wo er es liebt…. Wenn Du diesen Trubel liebst, dann solltest Du ihn Dir gönnen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die das letzte Bild soooo großartig findet

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Urlaubsbilder hast du mitgebracht. Die Sonnenuntergänge sind wunderschön und so eine Sandburgenbesichtigung kann doch sehr interessant sein. Ich freue mich das ihr euch dort so gut erholen konntet.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Urlaubsgrüße auch von uns aus Lignano. Lg Claudia und Lady

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Urlaubsbilder :)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Eindrücke. Vielen Dank fürs mitnehmen und zeigen :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde die Abende am Meer auch so schön. Einfach nur da sitzen und aufs Wasser schauen ist so beruhigend und entspannend. Schön sind Deine Fotos zum ansehen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Soooo herrlich, sag ja immer ich will auch einmal das Meer sehen.
    Grüsse von der Binnenländerin Ayka

    AntwortenLöschen