Die Grippewelle ist im Anmarsch!






Ein leises kratzen im Hals, verstopfte Nase und Gliederschmerzen, die es locker mit den Geburtsschmerzen eines Kindes aufnehmen können. Ja, sie ist wieder da, die Grippezeit. Vor den Kindern war das Kranksein relativ einfach. Man rief den Chef an und hauchte mit heiserer Stimme ins Telefon, dass man krank sei. Dann kuschelte man sich mit einer Großpackung Taschentücher aufs Sofa und schwitzte die Erkältung aus. 


Und wenn die Grippe überstanden war, meldete sie sich meistens beim Göttergatten an. Da sieht die Sache ganz anders aus. Männer leiden bei einer Erkältung wirklich sehr. Vorsorglich lege ich mir immer die Telefonnummer des diensthabenden Arztes zurecht. Und koche literweise Halswohltee.


 



Als die Kinder noch klein waren, hatte ich keine Zeit zum Kranksein. Punkt. Das bisschen Halsschmerzen ist doch nichts gegen den Herzschmerz der kleinen Tochter, die von ihrer besten Freundin verlassen wurde. Da hilft nur selbstgekochter Schokolandenpudding. Egal, ob das Fieberthermometer 39 Grad anzeigt.

Und wie sieht es heute aus?


Heute habe ich den besten Krankenpfleger der Welt an meiner Seite. Er kuschelt sich auf dem Sofa ganz dicht an mich. Haucht mir zärtlich seinen Atem ins Ohr. Stupst mich aufmunternd in die Seite und bringt mir nach einer heftigen Niesattacke die Taschentuchpackung. 

Was aber das allerwichtigste ist: Er bliebt an meiner Seite. Kein Schaaatz, ich muss leider deinem Krankenlager fernbleiben. Du weißt ja, für Männer kann die Erkältung tödlich sein. Oder einen langen Aufenthalt in der Notaufnahme nach sich ziehen. Du verstehst doch, oder ?


Bin ich froh, dass ich meine Fellnase an meiner Seite habe. 






Wer ist an eurer Seite, wenn euch die Grippe erwischt hat? Familie oder Hund? Oder beides?


Liebe Grüße
Sonja & Charly


Kommentare:

  1. Die Hunde, aber die sind auch ohne Grippe ebenso an meiner Seite, von daher gibt es da keinen Unterschied. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche Dir zunächst einmal gute Besserung. Ich bin auch froh, wenn ich Socke in Fällen von Krankheit an meiner Seite habe. Man fühlt sich einfach nicht so alleine mit seinem Leid. Besonders gefällt mir, dass ich mich so gehen lasse. Socke will versorgt werden, da stehe ich eben auf, egal, wie es mit geht. Zudem bin ich mit Socke an meiner Seite kaum noch krank.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir von ganzem Herzen gute Besserung und drücke die Daumen das du bald wieder fit bist. So richtig schlimm erkältet, das ich das Bett hüten musste, war ich viele Jahre nicht. Für Lotte muss ich jederzeit einsatzbereit sein. Emma ist natürlich immer an meiner Seite und kümmert sich auch um Lotte.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Ganz, ganz gute Besserung und viele zusazt Kuscheleinheiten.
    Ich bin Frauchen wohl bei ihrer letzten Grippe zu nah gekommen und habe selber eine Husten angefangen. Zum Glück war er schnell wieder vorbei, denn Frauchen meinte, mein Husten töne sooo schrecklich.
    Liebe Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Auch bei mir sind die Hunde dann besonders an meiner Seite - aber ich bin da auch immer vorsichtig ... denn Damon und Laika hatte ich auch mal angesteckt.
    Daher lasse ich mich nur mit etwas Abstand gesund kuscheln.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  6. Mein Mann und unsere Hunde. Dank ihnen überlebe ich jede Grippe. Halbwegs :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  7. Huhu
    ich lass dir liebe Grüße hier.
    Und Tibi ein liebes Wuff
    Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen